+
Den symbolischen Scheck überreichten Gerhard Halamoda (r.) und Theresa van den Bergh von Allresto an Redaktionsleiter Hans Moritz vom Erdinger/Dorfener Anzeiger.

Flughafen-Gastronomie unterstützt Leserhilfswerk

1000 Euro von Allresto für Licht in die Herzen

  • schließen

Die Allresto GmbH vom Flughafen gehört auch heuer wieder zu den Unterstützern des Leserhilfswerk Licht in die Herzen von Erdinger/Dorfener Anzeiger. Wir sagen Dankeschön!

Flughafen - Die Verbindung mit der Region ist Gerhard Halamoda nicht nur dann wichtig, wenn es um die Lebensmittel für seine zahlreichen Restaurants und das Hilton Airport Hotel geht. Der Geschäftsführer der Allresto GmbH, eine Tochter der Flughafen München Gesellschaft (FMG), bekennt sich auch zu seiner Heimat, wenn es darum geht, Menschen in Not zu helfen. Darum spendet der Erdinger auch heuer wieder für Licht in die Herzen. Mit seiner Marketing-Chefin Theresa van den Bergh übergab er einen symbolischen Scheck über 1000 Euro an Redaktionsleiter Hans Moritz für das Leserhilfswerk der Heimatzeitung. Der Betrag kommt zu 100 Prozent Bedürftigen im Landkreis Erding zu Gute.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erding: Grüne Überraschungen bei Kandidatenkür für Stadtrat
Erding - Ohne eigenen OB-Kandidaten für Erding, dafür mit zwei bewährten Stadträten und zwei Überraschungsbewerbern gehen die Erdinger Grünen in die Kommunalwahlen.
Erding: Grüne Überraschungen bei Kandidatenkür für Stadtrat
„Nichts mehr vom Paradies übrig“ - Anwohner der neuen A94 wehren sich weiterhin 
Das neue Teilstück der A94 im Münchner Osten bringt die Anwohner zur Verzweiflung. Von „paradiesischen“ Zuständen wie vormals ist nichts mehr zu spüren. Wurden vorher …
„Nichts mehr vom Paradies übrig“ - Anwohner der neuen A94 wehren sich weiterhin 
Kufenflitzer gleiten ab sofort auf Hartplastik
In Erding bricht eine neue Zeit an, genauer gesagt eine neue Eiszeit – und zwar ohne Eis. Am Mittwoch baute der Bauhof auf dem Kleinen Platz die Schlittschuh-Arena auf. …
Kufenflitzer gleiten ab sofort auf Hartplastik
Neues Kinderhaus in Karlsdorf: Arbeiten fürs Dach fast 70 Prozent teurer
Die Gemeinde Forstern hat die Ausschreibung für Spenglerarbeiten und Dach-Abdichtung aufgehoben. Nur eine Firma hatte ein Angebot abgegeben - und das lag auch noch fast …
Neues Kinderhaus in Karlsdorf: Arbeiten fürs Dach fast 70 Prozent teurer

Kommentare