Symbolbild
+
Symbolbild

Misslungene Aktion

Handgemenge am Steuer: Taxler stoppt Taxidieb

  • vonTimo Aichele
    schließen

Erst hatte er Probleme mit der Gangschaltung, und schließlich lief er der Polizei in die Arme: Einem GI (19) wollte der Taxi-Diebstahl einfach nicht gelingen.

FlughafenDieses Erlebnis wird ein 50-jähriger Taxifahrer wohl noch seinen Enkeln erzählen. Der Freisinger stellte seinen Mercedes in der bekannten eierschalenfarbenen Lackierung und Schild auf dem Dach am Mittwoch gegen 10.45 Uhr am Taxistand an der Terminalstraße Mitte am Flughafen ab und wartete dort auf Fahrgäste. Es folgte ein Kampf mit einem ungeschickten Taxidieb.

Bei schönem Wetter stieg der aus und lehnte sich mit seinem Rücken an die Motorhaube – der Schlüssel blieb nach dem Bericht der Flughafenpolizei stecken. Nach etwa zwei Minuten startete plötzlich der Motor, der verdutzte Freisinger drehte sich um und entdeckte einen fremden Mann auf dem Fahrersitz. Der 19-jährige amerikanische Soldat versuchte gerade, den Mercedes in Bewegung zu setzen. Er war jedoch offenbar nicht auf ein Automatikgetriebe vorbereitet und versuchte krampfhaft, einen Gang einzulegen.

Geistesgegenwärtig hechtete der Freisinger auf den Beifahrersitz. Während des folgenden Handgemenges gelang es dem Autodieb, den Wagen in Gang zu setzen und mit Vollgas loszufahren. Der Notstart endete nach Mitnahme eines Begrenzungspfostens neben einem Grünstreifen neben der Straße.

In dieser misslichen Lage schlug der Soldat dem Taxler mit der Faust ins Gesicht. Weil sich der Taxifahrer jedoch weiter zur Wehr setzte und das Taxi nicht mehr von der Stelle zu bekommen war, ergriff der Autodieb zu Fuß die Flucht. Zu seinem Pech lief der 19-Jährige einer Streife der Bundespolizei in die Arme und wurde direkt am Tatort festgenommen.

Am Taxi entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10 000 Euro, der Taxifahrer wurde durch den Schlag ins Gesicht leicht verletzt. Die Polizeiinspektion Flughafen München hat die Ermittlungen aufgenommen. Wie es mit dem inhaftierten GI weitergeht, wird die Staatsanwaltschaft unter Berücksichtigung des NATO-Truppenstatuts entscheiden.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kieslaster prallt in Carport
Kieslaster prallt in Carport
Fritz Gaigl, Unternehmer mit viel Fleiß und Einsatz
Fritz Gaigl, Unternehmer mit viel Fleiß und Einsatz
Unfall in Erding: Auto überschlägt sich
Unfall in Erding: Auto überschlägt sich
Endlich: Fußgänger kommen wieder durch die Altstadt
Endlich: Fußgänger kommen wieder durch die Altstadt

Kommentare