1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Flughafen München

Pfingsten soll der Luftfahrt Auftrieb geben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hans Moritz

Kommentare

null
Es regt sich was am Himmel: So sieht das München-Streckennetz der Lufthansa über Pfingsten aus. © Lufthansa

Nach gut neun Monaten pandemiebedingt faktischem Stillstand geht die Luftfahrt wieder an den Start. In den Pfingstferien sind am Flughafen München 4700 Starts und Landungen geplant.

Flughafen – Und die Corona-Lage lässt vorerst nicht befürchten, dass die meisten Verbindungen wie zuletzt an Ostern kurzfristig doch wieder gestrichen werden müssen.

130 Ziele werden zwischen dem 21. Mai und dem 6. Juni vom Erdinger Moos aus erreichbar sein, teilte die FMG am Montag mit. Hauptreiseschwerpunkt bildet der Mittelmeerraum. Mit 368 Verbindungen steht Spanien an der Spitze, allein 125 Mal geht es nach Mallorca. Mittlerweile sind fast alle europäischen Hauptstädte auf dem Luftweg wieder mit München verbunden, so die FMG.

Damit finden während der Ferienzeit im Tagesdurchschnitt rund 280 Starts und Landungen statt – rund 80 Flüge mehr als in den beiden ersten Mai-Wochen, so FMG-Sprecher Ingo Anspach. Doch von alten Zeiten ist man nach wie vor weit entfernt: „Das Verkehrsaufkommen bleibt immer noch weit hinter dem Niveau der Jahre vor der Covid-19-Pandemie zurück“, rechnet Anspach vor. Zum Vergleich: Während der Pfingstferien 2019 wurden mit insgesamt 19 300 Starts und Landungen vier Mal so viele Flüge registriert.

Lufthansa startet mit Ferienbeginn unter anderem eine Griechenland-Offensive mit zwölf Zielen. „So viele hatten wir um diese Zeit noch nie“, berichtet Sprecherin Bettina Rittberger im Gespräch mit unserer Zeitung. „Die Buchungslage ist derzeit sehr erfreulich.“ Schon bisher steuerte die Kranich-Linie ihren Worten zufolge Athen, Korfu, Santorin und Rhodos an. Neu im Angebot sind Mykonos, Zakynthos, Kos, Thessaloniki, Preveza und Kavala. Auf Kreta werden erstmals zwei Flughäfen angeflogen: Heraklion und Chania.

„Wir haben uns früh, schon im Winter, auf den Pfingstverkehr vorbereitet, und uns die entsprechenden Start- und Landerechte (,Slots‘) gesichert.“ Die Rechnung von Deutschlands größter Fluggesellschaft ging auf: Pünktlich zu den Pfingstferien sind europäische Reisen wieder möglich. Crews und Besatzungen könnten kurzfristig bereitgestellt werden, so Rittberger. Piloten und Flugbegleiter stünden in größerer Zahl auf Stand by. Bei den Maschinen orientiert sich Lufthansa an den Buchungen. „Wir können kurzfristig reagieren und je nach Reservierungen auf die Flugzeugtypen Airbus A319, A320 und A321 setzen. Die Flieger stünden teils am Moos-Airport parat.

Aber auch der Interkontinentalverkehr bereitet sich auf den Re-Start vor. Laut Anspach gibt es wieder mehr Verbindungen und Frequenzen nach Asien und Nordamerika. Nach Singapur geht es mehrmals pro Woche nonstop. Auch nach Doha, Dubai, Abu Dhabi, Los Angeles, New York, Washington und Denver gibt es wieder Linienverbindungen.

Derzeit werden noch alle Flüge über das Lufthansa-Terminal 2 abgewickelt. Anspach kündigt jedoch an, dass „aufgrund des steigenden Verkehrsaufkommens ab 19. Mai der Check-in für rund ein Dutzend Airlines im Bereich Z sowie im Abflugbereich C von Terminal 1 stattfinden wird“.

Während der Reisezeit haben im nicht-öffentlichen Bereich wieder mehr Geschäfte und Restaurants geöffnet, teilt Anspach mit. Auf dem gesamten Gelände gilt Masken- und Abstandspflicht. Wegen der Auflagen kann es zu Wartezeiten kommen.

Die Branche hofft, dass Pfingsten der Startschuss für einen echten Urlaubssommer ist. „Die Leute wollen wieder reisen“, ist FMG-Chef Jost Lammers überzeugt.

Wissenswert

Alle Ziele in der Übersicht gibt es im Internet auf der Seite www.munichairport.de/aktuelle-ziele.

Wo welcher Flug abgefertigt wird, erfahren Passagiere unter www.munich-airport.de/fliegen-umsteigen.

Welche Hygiene- und Corona-Regeln gelten, ist auf den Internetseiten www.munich-airport.de/reisehinweise und www.munich-airport.de/coronatest nachzulesen.

Über offene Geschäfte und Restaurants informiert die FMG auf www.munich-airport.de/we-areopen. Parkplätze können online unter www.parken.munich-airport.de gebucht werden.

ham

Auch interessant

Kommentare