+
Herrenloses Gepäck löst am Flughafen immer wieder Einsätze der Bundespolizei aus. Der am Montag war aber kein alltäglicher...

Routineeinsatz am Flughafen mit unerwarteten Folgen

Herrenloser Rucksack überführt Straftäter

  • schließen

Am Flughafen München hat ein unbeaufsichtigter Rucksack seinen Besitzer, einen 27 Jahre alten (vermeintlichen) Portugiesen, ins Gefängnis gebracht.

Flughafen - Die Bundespolizei war am Montag gerade dabei, durch die Bergung des Gepäckstücks Gefahr für Passagiere und Personal abzuwenden, als der Inhaber zurückkehrte. Routinemäßig überprüften ihn die Beamten. Dabei stellte sich nach Angaben von Polizeisprecher Christian Köglmeier nicht nur heraus, dass der Portugiese in Wahrheit Pakistani ist. Hinzu kam, dass der Mann per Haftbefehl gesucht wird. Denn der 27-Jährige hatte eine Verurteilung wegen Urkundenfälschung ignoriert. Die Justiz in Rheinland-Pfalz ordnete seine fünftägige Inhaftierung an. Die Bundespolizei lieferte ihn daraufhin in die JVA Stadelheim ein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Drogenfahrten, zwei Hausdurchsuchungen
Von zwei Drogenfahrten im Stadtgebiet Dorfen berichtet die Dorfener Polizei.
Zwei Drogenfahrten, zwei Hausdurchsuchungen
„Komatös alkoholisierter Obdachloser“ mit Taschen voller Fahrradzubehör
Einen „komatös alkoholisierten Obdachlosen“ hat die Polizei am Altenerdinger Bahnhof aufgegriffen. Er hatte einiges an Fahrradzubehör dabei - die Polizei vermutet, dass …
„Komatös alkoholisierter Obdachloser“ mit Taschen voller Fahrradzubehör
Mehr dürfen die Niklbrüder nicht helfen
Die Nikolaibruderschaft hilft schon seit Jahrhunderten bedürftigen Bürgern von Dorfen. Heuer kann die 130 Euro Weihnachtsbeihilfe auszahlen.
Mehr dürfen die Niklbrüder nicht helfen
Rastanlage Isartal: Alternative wird geprüft
Die Autobahndirektion Südbayern geht davon aus, dass noch in diesem Jahr die aktualisierten Unterlagen zum Planfeststellungsverfahren für die neue Tank- und Rastanlage …
Rastanlage Isartal: Alternative wird geprüft

Kommentare