Unter strengen Seuchenschutz- und Hygieneplänen läuft am Moos-Airport der Flugbetrieb langsam wieder an. Foto: Alex-Tino Friedel/FMG

Nach dem Corona-Lockdown

Luftverkehr geht wieder an den Start: 90 Ziele ab Juli

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

Über dem Erdinger Moos nimmt der Luftverkehr nach der Corona-Krise immer stärker wieder Fahrt auf. Ab 1. Juli werden rund 90 Ziele vom Erdinger Moos aus nonstop angeflogen. Dazu gehören nach Angaben der Flughafengesellschaft weitere Langstreckenverbindungen sowie Ferienziele. Hintergrund sind die nach und nach fallenden Reisebeschränkungen.

Flughafen – Bereits ab Beginn dieser Woche bietet Lufthansa wieder eine Vielzahl europäischer Verbindungen und Langstreckenflüge nach Asien und Amerika an. Seit Anfang Juni fliegt die Kranichlinie nach Angaben der FMG bereits nach Chicago, Los Angeles und Tel Aviv. In der zweiten Junihälfte sind auch wieder Verbindungen nach Delhi, Montreal, San Francisco und Seoul geplant. Die Fluggesellschaft Qatar Airways hat ihren Flugbetrieb in München während der vergangenen Wochen und Monate aufrechterhalten und plant, ab Juli statt viermal wöchentlich wieder täglich nach Doha zu fliegen.

Innerhalb Europas weitet die Lufthansa ihren Flugplan massiv aus: Neben Brüssel, Mailand, Rom, Wien und Zürich, die bereits seit Anfang des Monats wieder regelmäßig angeflogen werden, bietet sie mit ihrer Tochtergesellschaft Air Dolomiti in den nächsten Wochen bis zu 70 weitere europäische Destinationen an. Dazu zählen auch viele beliebte Urlaubsziele wie Antalya, Catania, Dubrovnik, Lamezia Terme, Larnaka, Malaga und Nizza. Die Lufthansa-Tochter Eurowings ist auf den Strecken nach Hamburg, Köln, Palma de Mallorca und Pristina bereits wieder im Einsatz. Ab dem 25. Juni wird die Airline darüber hinaus regelmäßig nach Olbia fliegen.

Schon jetzt finden täglich Flüge der Alitalia nach Rom, der KLM nach Amsterdam und der Luxair nach Luxemburg statt. Air France stellt ihre Verbindung nach Paris, die gegenwärtig zweimal pro Woche geflogen wird, ab dem 15. Juni auf einen täglichen Liniendienst um. Die griechische Fluggesellschaft Aegean hat ihre Verbindung nach Athen erneut aufgenommen und steuert ab 1. Juli auch Thessaloniki an.

Jeweils viermal wöchentlich geht es mit Finnair nach Helsinki und mit AirBaltic nach Riga. Zweimal wöchentlich fliegt Belavia nach Minsk. Icelandair will ab 16. Juni wieder zweimal wöchentlich Reykjavik ansteuern.

Im gesamten Flughafen gelten strenge Regeln, um Passagiere und Mitarbeiter vor Corona zu schützen, darunter Mindestabstände und Maskenpflicht.  ham

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nachbarn wehren sich gegen Wohnungsbau
In Altenerding-Süd will die Stadt Erding günstigen Wohnraum schaffen. Eigentlich wollen das alles. Einige Nachbarn sind allerdings damit überhaupt nicht einverstanden. …
Nachbarn wehren sich gegen Wohnungsbau
Zwei Lämmer gestohlen
Bereits zwischen dem 12. und dem 26. Juni sind in Mittbach zwei Lämmer aus ihrem Gehege gestohlen worden.
Zwei Lämmer gestohlen
Logistiker will seine Fläche in Schwaig verdreifachen - Verkauft die Gemeinde?
Dieses Vorhaben hat eine Größenordnung, die selbst in einer florierenden Gemeinde wie Oberding selten vorkommt: Das Logistikunternehmen Group 7 möchte seine …
Logistiker will seine Fläche in Schwaig verdreifachen - Verkauft die Gemeinde?
Hund beißt, Frauchen flüchtet
Die Polizei sucht in Erding eine  flüchtige Hundehalterin, deren Tier eine Frau gebissen hatte.
Hund beißt, Frauchen flüchtet

Kommentare