+
Symbolbild: Terminalbereiche am Münchner Flughafen werden geräumt.

Erneute Panne

Aufregung am Münchner Flughafen: Mann dringt in Sicherheitsbereich ein - Terminal muss gesperrt werden

  • schließen

Am Münchner Flughafen ist es am Freitagmorgen zu einem Zwischenfall gekommen. Der Terminal 1 musste zeitweise gesperrt werden.

  • Am Freitagmorgen hat es erneut eine Sicherheitspanne am Flughafen München gegeben.
  • Ein Mann war durch eine gesicherte Türe gegangen.
  • Die Polizei räumte Teile eines Terminals und stoppte Abflüge.
  • Die Sperrung dauerte rund eine Stunde, mittlerweile ist sie aufgehoben.
  • Es kommt weiter zu Verzögerungen.

Update 15.25 Uhr: Stunden nach der Sicherheitspanne ist nun klar, welche Auswirkungen sie hatte: Betroffen von der rund einstündigen Sperrung waren zwei Bereiche des Terminal 1 von denen aus Flüge mit Zielen außerhalb des Schengen-Raums abgefertigt werden. Es habe bei neun Verbindungen Verspätungen von bis zu zwei Stunden gegeben, sagte eine Sprecherin. 

Lesen Sie auch: Flughafen-München-Raser erschießt Polizisten in Triest

Update 11.55 Uhr: Der Mann, der den Sicherheitsbereich am Flughafen durch eine Tür betreten hatte, hat danach offenbar den Flughafen verlassen. „Die Ermittlungen der Kollegen gehen in diese Richtung“, so ein Sprecher der Bundespolizei gegenüber unserer Redaktion. Für die Maßnahmen der Beamten vor Ort habe dies keine Auswirkungen. Sobald es die Sicherheitslage nach einem Zwischenfall erlaube, würden die Bereiche wieder freigegeben, so der Sprecher weiter. 

Update 10.02 Uhr: Wie die Bundespolizei jetzt klarstellte, mussten wegen der Sicherheitspanne Teile des Terminals gesperrt, aber nicht geräumt werden. Alle Passagiere duften im Sicherheitsbereich bleiben und mussten nicht erneut kontrolliert werden. Damit korrigierte die Polizei frühere Angaben eines Sprechers.

Flughafen München: Weiter Verzögerungen möglich

Update 9.26 Uhr: Nach Aufhebung der Sperrung kann es für Passagiere auf dem Flughafen München weiter zu Verzögerungen kommen. „Danke für Eure Geduld“, twitterte der Airport.

Update 8.25 Uhr: Die Bundespolizei hat die Sperrung der Module B und C des Terminals 1 aufgehoben. Die Maßnahmen am Flughafen seien beendet. Die betroffenen Bereiche sind wieder für den Betrieb freigegeben.

Wie viele Flüge mit Verspätung abgehoben sind, konnte eine Sprecherin des Flughafens nicht sagen. Ob der unkontrollierte Mann gefasst wurde, war unklar. 

Person dringt am Flughafen München in Sicherheitsbereich ein - Terminal 1 teilweise gesperrt

Erding - Am Flughafen München gibt es schon wieder eine Sicherheitspanne. Laut Bundespolizei ist ein Reisender ohne Berechtigung durch eine alarmgesicherte Tür in den Sicherheitsbereich im Terminal 1 gekommen. Die Module B und C wurden gesperrt. Weitere Maßnahmen folgen.

Die Abflüge in zwei Bereichen des Terminal 1 wurden gestoppt. Die Bundespolizei will den Abflugbereich teilweise räumen, wie ein Sprecher sagte.

Flughafen München: Schon im Juli Sperrung wegen Sicherheitsproblem

Bereits imJuli wurde das Terminal 2 am Flughafen München komplett von der Polizei gesperrt und geräumt. Die Polizei reagierte so drastisch, weil eine Frau unkontrolliert in den Sicherheitsbereich geschlüpft und verschwunden war. Die Räumung löste Chaos im Flugbetrieb aus. Stundenlang warteten Fluggäste ohne Informationen in der Hitze. 330 Flüge wurden abgesagt, 2000 gestrandete Passagiere mussten am Airport übernachten. Selbst in der Nacht auf Montag mussten noch 250 Menschen die Nacht am Flughafen verbringen.

md

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Begegnungstag am Samstag: Forstern trifft die Welt
Ein Begegnungstag findet am Samstag, 19. Oktober, in der Grundschule Forstern statt. Die Vereine stellen sich vor, und die Bürger sollen miteinander ins Gespräch kommen.
Begegnungstag am Samstag: Forstern trifft die Welt
Feuerwehrler Johannes Schletter gestorben: Sein Lachen hat alle angesteckt
Johannes Schletter aus dem Landkreis Erding war Feuerwehrler mit Leib und Seele. Viel zu früh ist er nach schwerer Krankheit verstorben. Er wurde nur 49 Jahre alt.
Feuerwehrler Johannes Schletter gestorben: Sein Lachen hat alle angesteckt
„Beim Singen fühle ich mich pudelwohl“
Auf 175 Jahre kann die Liedertafel Erding heuer zurückblicken und zählt somit zu den ältesten Vereinen im Landkreis. Am Samstag, 26. Oktober, wird das Jubiläum mit einem …
„Beim Singen fühle ich mich pudelwohl“
Am Flughafen München machte ein Mann Ärger: Nun erschoss er zwei Polizisten in Triest
Alejandro M. hat in Triest zwei Polizisten erschossen. Der 29-Jährige war 2018 am Flughafen München auffällig geworden, als er in den Sicherheitsbereich eindrang.
Am Flughafen München machte ein Mann Ärger: Nun erschoss er zwei Polizisten in Triest

Kommentare