„Knorr Fix“-Würzmischung wird zurückgerufen - aus einem absurden Grund

„Knorr Fix“-Würzmischung wird zurückgerufen - aus einem absurden Grund
+
Unten wohnen, oben garteln und sonnen: So stellen sich Designer das künftige Wohnen in der Stadt vor. 

Ausstellung im Flughafen

„Smart Living“: So wohnen wir morgen

  • schließen

Immer mehr Menschen, immer weniger Platz, immer höhere Preise – Wohnen ist eines der Top-Themen in der Region. Neue Lösungen werden in einer Ausstellung im Terminal 2 gezeigt.

Flughafen – Immer mehr Menschen, immer weniger Platz, immer höhere Preise – Wohnen ist eines der Top-Themen nicht nur in der Flughafenregion, sondern in vielen Metropolregionen. Neue Lösungen sind gefragt – und die werden in der Ausstellung „Smart Living“ im Terminal 2 gezeigt. Die reichen bis in den Haushalt hinein. Präsentiert werden sie von Bayern Design, dem Kompetenzzentrum für Gestaltung im Freistaat Bayern. Es ist die fünfte und letzte Ausstellung der Serie „Bayern gestaltet – Lebensweisen der Zukunft“.

In der Ausstellung sehen die Besucher nicht nur smarte Geräte, die für intelligente Häuser entwickelt wurden, sondern auch neueste Trends aus dem Internet sowie Konzepte für innovative, nachhaltige Wohnquartiere und Häuser im urbanen und ländlichen Kontext.

Autofreie Siedlung in Augsburg

Präsentiert wird unter anderem das nachhaltige Projekt der Selbstversorgersiedlung Upside am Siebentischwald in Augsburg. Die autofreie Siedlung ist an die natürliche Umgebung angepasst, freie Flächen dienen der Landwirtschaft oder sind mit Streuobstwiesen versehen. Die Bewohner kümmern sich gemeinsam um ihre Ernte.

Die Wohnhäuser sind aus regionalen Materialien gebaut und mit Gewächshäusern im Erdgeschoss, begrünten Wänden und Dächern ausgestattet. In allen Wohngebäuden steckt ein ausgeklügeltes Energiekonzept mit nachhaltiger Wärmedämmung und natürlichen Temperaturspeichern.

„Urban Gardening“

Vorgestellt wird auch ein Projekt aus Nürnberg, bei dem ein kriegsgeschädigtes Gebäude aus der Gründerzeit modernisiert und mit einem Dachgarten versehen wurde – so genanntes „Urban Gardening“.

Es geht aber auch ein paar Nummern kleiner: „Plantcube“ der Münchner Firma Agrilution ist ein Designgarten in der Küche. In einem Glasschrank mit den Maßen eines kleinen Kühlschranks („Plantcube“) werden Kräuter oder Salate in Schalen gezüchtet, die das ganze Jahr frisch geerntet und verarbeitet werden können.

Digitales Wohnen

Thematisiert wird zudem die Vernetzung der Gebäudetechnik. Die Unterföhringer Firma iHaus stellt eine zentrale Bedieneinheit, mit der etwa Telefonate geführt, Türrufe direkt beantwortet und die Tür geöffnet werden können. Auch Videotelefonie ist möglich.

In immer mehr Haushalte hält die Robotik Einzug. So nutzt etwa der automatisierte Bodenstaubsauger Roxxter von Bosch ein intelligentes System, um das gesamte Heim sauber zu halten. Gesteuert wird das Gerät per Smartphone oder Tablet. Roxxter reagiert auch auf Sprachbefehle. Über eine Kamera kann der Bewohner sehen, wenn etwa die Katze in seiner Abwesenheit ihre Schüssel umgeworfen hat – und den Staubsauger in Gang setzen.

Vertreten ist auch der Spitzentechnologie-Park am Flughafen, der Lab Campus. Hier sollen demnächst gemeinsam innovative Lösungen, Produkte und Dienstleistungen entwickelt und vor Ort getestet werden. An der Nordallee werden Arbeitswelten mit Sport- und Wellness-Angeboten sowie Restaurant- und Eventkonzepten verschmelzen.

Die Ausstellung...

... „Smart Living“ ist noch bis 31. Januar 2020 im südlichen Check-In-Bereich des Terminals 2 auf der Abflugebene 04 zu sehen. Der Eintritt ist frei. Parken können die Besucher im P 20.

Hans Moritz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viel mehr als nur eine Eishockeyspielerin: Zum Tod von Nationalspielerin Sophie Kratzer
Die ehemalige Eishockey-Nationalspielerin Sophie Kratzer erliegt mit 30 Jahren einem Krebsleiden. Ein bewegender Nachruf aus ihrer Heimat Dorfen.
Viel mehr als nur eine Eishockeyspielerin: Zum Tod von Nationalspielerin Sophie Kratzer
CSU geht selbstbewusst in den Wahlkampf
Mit „Packen-wir-es-an“, könnte man die Stimmung beim Neujahrsempfang der CSU Dorfen  beschreiben. Dorfens Bürgermeister Heinz Grundner und seine Parteifreunde …
CSU geht selbstbewusst in den Wahlkampf
Riskantes Manöver: Unfall auf der B15
Die Dorfener Polizei sucht einen Autofahrer, der am Montag gegen 17.45 Uhr durch sein rücksichtsloses Verhalten auf der B 15 bei Taufkirchen einen Unfall verursacht hat.
Riskantes Manöver: Unfall auf der B15
Unfall unter Drogen
Ein Italiener hat bereits am Freitag gegen 14 Uhr in Dorfen einen Unfall gebaut. Die Polizei konnte ihm Drogenkonsum nachweisen.
Unfall unter Drogen

Kommentare