+

Mitten in der Haupt-Reisezeit

Deshalb müssen Sie am Flughafen München jetzt mehr Zeit einplanen

Wichtige Info für alle Reisenden am Flughafen München: Wer ab München in den Urlaub startet oder umsteigt, muss ab 30. Juli mehr Zeit mitbringen. Es steht eine weitreichende Umstrukturierung an.

Das fahrerlose Personen-Transportsystem, das das Terminal 2 des Münchner Flughafens mit dem Satellitengebäude verbindet, soll in seiner Funktionalität erweitert werden, um die steigenden Passagiermengen auch künftig problemlos bewältigen zu können. Das teilt der Flughafen mit. 

Für die geplante Umstellung sei ein intensiver Testbetrieb erforderlich, währenddessen die „Flughafen-U-Bahn“ nicht für den Transport von Reisenden zur Verfügung steht. Die geplanten Tests werden in der Zeit vom 30. Juli bis zum 6. September 2018 jeweils von Montag, 12.00 Uhr, bis Donnerstag, 12.00 Uhr, durchgeführt.

Fürs Fernweh:  Diese überwältigenden kroatischen Inseln sollten Sie gesehen haben

Während dieser Zeit werden die Passagiere mit Shuttlebussen vom und zum Satellitengebäude befördert. Da sich der Weg der Fluggäste zu ihrem Abfluggate durch den Ersatzverkehr um bis zu 20 Minuten verlängern kann, werden Passagiere, deren Reise in München beginnt und die vom Satellitengebäude – also den Bereichen K oder L – aus abfliegen, gebeten, diesen zusätzlichen Zeitbedarf bei Ihrer Reiseplanung zu berücksichtigen. Umsteigenden Fluggästen, die für ihren Weiterflug das Gebäude wechseln müssen, wird empfohlen, sich nach ihrer Ankunft möglichst umgehend zu ihrem Abfluggate zu begeben. 

Abreisen oder Umsteigen: Hier müssen Sie jetzt länger einplanen

Passagiere, die ihre Reise in München antreten und im Satellitengebäude von einem Gate im Abflugbereich K aus starten, werden im Terminal 2 zu den Gates G 61 und G 62 geführt, von wo aus die Shuttlebusse im Zwei-Minuten-Takt unterirdisch abfahren. Reisende, deren Flug im Satellitengebäude im Abflugbereich L startet, werden zum Gate H 29 geleitet. Von hier aus verkehren die Shuttlebusse zum Satellitengebäude im Vier-Minuten-Takt.

Auch umsteigende Fluggäste, die im Terminal 2 ankommen und einen vom Satellitengebäude ausgehenden Weiterflug haben, werden mit diesen Bussen zu den Gatebereichen K und L befördert. Für Reisende, die im Satellitengebäude ankommen, stehen dort an entsprechend ausgeschilderten Abfahrtspunkten ebenfalls Shuttlebusse zur Verfügung, die zum Terminal 2 fahren. Umsteiger, deren Weiterflüge im Terminal 2 starten, werden so zu den Gatebereichen G und H geführt, in München ankommende Reisende gelangen mit dem Shuttlebus zur Gepäckausgabe und dem Ausgang.

mm/tz

Lesen Sie auch: Hitzewelle rollt auf Bayern zu - Experte warnt: Es könnte sogar Tote geben. Auch interessant: Mordverdacht: Polizei sucht mit Hochdruck nach diesem Mann - und warnt eindringlich vor ihm.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Wir wollen weiter die stärkste Gruppe sein“
Die CSU sieht sich im Stadtrat als die einzige gestaltende Kraft in Erding – mit 17 Stadträten. Das will sie auch nach dem 15. März 2020 bleiben. Am Donnerstag wurde in …
„Wir wollen weiter die stärkste Gruppe sein“
1. Eichenrieder Benefizkonzert für krebskranke Kinder
Einen Spendenabend für die Initiative krebskranke Kinder München organisieren Bürger in Eichenried. Karten fürs Konzert gibt‘s ab sofort.
1. Eichenrieder Benefizkonzert für krebskranke Kinder
Rat, Hilfe und Treff für Familien in Dorfen
Wenn Dorfener Eltern  nicht mehr weiter wissen, dann bekommen sie Rat und wichtige Infos im neuen Familienstützpunkt im Kinder- und Jugendhaus. Aber sie können auch …
Rat, Hilfe und Treff für Familien in Dorfen
Auto landet im Wassergraben
Ein spektakulärer Unfall hat sich am Freitagnachmittag auf der Flughafentangente Ost ereignet. Ein Auto landete in einem Graben - und drohte zu versinken.
Auto landet im Wassergraben

Kommentare