Drama bei Rosenmontagsumzug: Mercedes-Fahrer fährt mit Vollgas in Zuschauermenge - auch Kleinkinder verletzt

Drama bei Rosenmontagsumzug: Mercedes-Fahrer fährt mit Vollgas in Zuschauermenge - auch Kleinkinder verletzt
+
Ein Wohnsitzloser hat am Flughafen einen Wachmann bespuckt, geboxt und sogar eine Bierflasche nach ihm geworfen. Der Polizei ist der Mann „bestens bekannt“ (Symbolbild)

40-Jähriger greift Airport-Wachmann an

Scheinbar grundlos: Wohnsitzloser rastet aus

  • schließen

Ein Wohnsitzloser hat am Flughafen einen Wachmann bespuckt, geboxt und sogar eine Bierflasche nach ihm geworfen. Der Polizei ist der Mann „bestens bekannt“.

Flughafen - Ein „bestens bekannter Wohnsitzloser“, so die Flughafenpolizei in ihrem Pressebericht, hat in der Nacht auf Ostersonntag einen Beschäftigten des Münchner Airports angegriffen. Dieser war auf Streifengang im Airportcenter unterwegs. 

Der 40-Jährige packte den Wachmann am Kragen, bespuckte ihn und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Als sich der 53-jährige Angegriffene befreien konnte, schlug der Wohnsitzlose mit einer Aluminium-Werbetafel nach seinem Opfer und schleuderte schließlich eine Bierflasche nach ihm. „Auch der Monitor einer Autovermietung in diesem Bereich wurde Opfer der sinnlosen Wut.“ 

Die Polizei konnte den rasenden Wohnsitzlosen beruhigen und verwies ihn aus dem Flughafen. Konkret erschließt sich der Grund für den Ausraster des 40-Jährigen nicht. Alkohol war nach Polizeiangaben jedenfalls nicht der Grund für die Aggression.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erzeugergemeinschaft Erding: Die Sorgen der Getreidebauern
Die Erzeugergemeinschaft für Qualitätsgetreide in Erding und Umgebung hat einen neuen Vorstand gewählt. Exportschwierigkeiten, Käferbefall und ein Unfall überschatten …
Erzeugergemeinschaft Erding: Die Sorgen der Getreidebauern
Seitenwind: Quadfahrerin (30) kommt von Fahrbahn ab - schwer verletzt
Der starke Wind ist vermutlich einer Quadfahrerin aus Wartenberger (30) am Sonntagnachmittag zum Verhängnis geworden.
Seitenwind: Quadfahrerin (30) kommt von Fahrbahn ab - schwer verletzt
Eine Frischhaltefolie, bei der die Natur durchatmet
Bei der Ausstellung „MCBW Start Up“ am Flughafen München gibt es spannende Exponate zu sehen. Bis zum 20. April können sie im Terminal 2 besichtigt werden.
Eine Frischhaltefolie, bei der die Natur durchatmet
Flughafen München: 35 Prozent weniger CO2-Ausstoß pro Passagier
Bis zum Jahr 2050 soll der Flughafen München komplett CO2-frei betrieben werden. Dieses ehrgeizige Ziel ist nur in vielen Zwischenschritten zu erreichen.
Flughafen München: 35 Prozent weniger CO2-Ausstoß pro Passagier

Kommentare