+
Ein Wohnsitzloser hat am Flughafen einen Wachmann bespuckt, geboxt und sogar eine Bierflasche nach ihm geworfen. Der Polizei ist der Mann „bestens bekannt“ (Symbolbild)

40-Jähriger greift Airport-Wachmann an

Scheinbar grundlos: Wohnsitzloser rastet aus

  • schließen

Ein Wohnsitzloser hat am Flughafen einen Wachmann bespuckt, geboxt und sogar eine Bierflasche nach ihm geworfen. Der Polizei ist der Mann „bestens bekannt“.

Flughafen - Ein „bestens bekannter Wohnsitzloser“, so die Flughafenpolizei in ihrem Pressebericht, hat in der Nacht auf Ostersonntag einen Beschäftigten des Münchner Airports angegriffen. Dieser war auf Streifengang im Airportcenter unterwegs. 

Der 40-Jährige packte den Wachmann am Kragen, bespuckte ihn und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Als sich der 53-jährige Angegriffene befreien konnte, schlug der Wohnsitzlose mit einer Aluminium-Werbetafel nach seinem Opfer und schleuderte schließlich eine Bierflasche nach ihm. „Auch der Monitor einer Autovermietung in diesem Bereich wurde Opfer der sinnlosen Wut.“ 

Die Polizei konnte den rasenden Wohnsitzlosen beruhigen und verwies ihn aus dem Flughafen. Konkret erschließt sich der Grund für den Ausraster des 40-Jährigen nicht. Alkohol war nach Polizeiangaben jedenfalls nicht der Grund für die Aggression.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Ticker Kreis Freising: Grundwasser gefährdet Keller, Isar steigt wieder
Braune Fluten wälzten sich am Dienstag durch den Landkreis Freising. Am Abend zwang das Hochwasser die Feuerwehr zum Handeln.
Hochwasser-Ticker Kreis Freising: Grundwasser gefährdet Keller, Isar steigt wieder
CSU muss Hans Schreiner sehr ernst nehmen
Mit ihm hatte kaum einer gerechnet: Getragen von drei Parteien tritt der Bockhorner Bürgermeister Hans Schreiner gegen Landrat Martin Bayerstorfer um. Die CSU sollte …
CSU muss Hans Schreiner sehr ernst nehmen
Lehrjahre sind auch Herrenjahre
Die Zeiten, als Lehrlinge vor allem eines durften, nämlich Brotzeit holen, sind längst vorbei. Heutzutage tragen Auszubildende auch Verantwortung. Aber dass junge Leute …
Lehrjahre sind auch Herrenjahre
Über das Handwerk zum Lernerfolg
An der Mittelschule Dorfen soll es ab dem Schuljahr 2019/2020 eine Praxisklasse geben. Der Haupt- und Finanzausschuss des Stadtrates entscheidet darüber heute Abend.
Über das Handwerk zum Lernerfolg

Kommentare