+
In Schwaig konnte der Bus schließlich von der Streife „gestellt“ werden.

Maledivenreise und Eheglück gerettet

Urlauber vergisst Pässe und Geld im Bus: Flughafenpolizei schwärmt aus 

  • schließen

Die Flughafenpolizei stoppte am Dienstag einen Linienbus in Schwaig. Der Grund: Ein Urlauber hatte Pässe und Reisekasse darin vergessen. 

Flughafen - Gefahrenabwehr ist eine der vornehmsten Aufgaben der Polizei. Am Dienstagnachmittag verhinderten Streifenbeamte der Polizei am Flughafen die Gefahr einer Ehekrise und das Platzen einer Maledivenreise. 

Um kurz vor 15 Uhr sprach ein verzweifelter Zwickauer eine Streife vor dem Terminal 1 an. Er habe seine Umhängetasche mit den Pässen, den Flugbillets sowie der Urlaubskasse im Linienbus aus Erding liegen gelassen. Die Leitstelle der Polizeiinspektion Flughafen nahm sofort über den MVV Kontakt mit dem Busfahrer auf und setzte eine Streifenbesatzung zur „Verfolgung“ des Omnibus ein. 

In Schwaig wurde der Bus gestoppt

In Schwaig konnte der Bus schließlich von der Streife „gestellt“ werden. Der Busfahrer hatte inzwischen die Umhängetasche aufgrund des Anrufes gesichert und der Polizei übergeben. Als die Beamten kurz danach dem 50-Jährigen die Tasche übergaben, entspannte sich die Lage der Eheleute sichtbar. Er und seine Frau haben den Flug in Richtung Malediven noch rechtzeitig erreicht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jahre umstritten - jetzt endlich eingeweiht: das Alte Schulhaus in Wartenberg
Ein großer Tag für die Wartenberger Kommunalpolitik: Das Alte Schulhaus ist fertig saniert und eingeweiht. Jetzt fällt ein millionenschwerer Zankapfel weg.
Jahre umstritten - jetzt endlich eingeweiht: das Alte Schulhaus in Wartenberg
Mann erschießt zwei Polizisten bei Verhör - zuvor sorgte er am Flughafen München für Aufregung
Alejandro M. hat in Triest zwei Polizisten erschossen. Der 29-Jährige war 2018 am Flughafen München auffällig geworden, als er in den Sicherheitsbereich eindrang.
Mann erschießt zwei Polizisten bei Verhör - zuvor sorgte er am Flughafen München für Aufregung
Ein großes Glaubensfest zur Feier von Maria Tading
„Gott wohnt unter den Menschen“ -  das war die Botschaft von Weihbischof Bernhard Haßlberger beim Festfottesdenst zum 30-jährigen Bestehen der Wallfahrtskirche Maria …
Ein großes Glaubensfest zur Feier von Maria Tading
Lange geplant, schnell gebaut
Nach langer Planung und kurzer Bauzeit war es am Samstagnachmittag so weit:
Lange geplant, schnell gebaut

Kommentare