1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Flughafen München

Heftiger Herbststurm: Feuerwehren die halbe Nacht auf den Beinen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein trauriges Bild gibt der vom Sturm gefällte Christbaum am Flughafen ab. Noch im Laufe dieser Woche soll die 22 Meter lange und sechs Tonnen schwere Edeltanne mit Hilfe eines Straßenkrans wieder aufgerichtet werden. Foto: Herkner
Ein trauriges Bild gibt der vom Sturm gefällte Christbaum am Flughafen ab. Noch im Laufe dieser Woche soll die 22 Meter lange und sechs Tonnen schwere Edeltanne mit Hilfe eines Straßenkrans wieder aufgerichtet werden. Foto: Herkner

Erding/Flughafen - Der heftige Sturm in der Nacht auf Montag hat zahlreichen Feuerwehren vor allem im westlichen und nördlichen Landkreis Erding eine kurze zweite Nachthälfte beschwert. Mindestens ein halbes Dutzend Unwettereinsätze musste absolviert werden.

Los ging’s um 4.15 Uhr an der Schule in Oberding. Vermutlich hatte der Wind ein nicht ganz geschlossenes Kellerfenster aufgedrückt. Daraufhin löste ein Brandmelder aus. Weiter ging es ab 4.45 Uhr im Viertelstundentakt. Zwischen Moosinning und Eichenried drohte ein Baum auf die B 388 zu stürzen. Um 5 Uhr musste die Wartenberger Wehr aus, weil ein Baum über der Staatsstraße 2082 hing. Um 5.20 Uhr erhielt Florian Eitting einen ähnlichen Alarm. Und um 6.15 Uhr galt es im Finsinger Moos eine Straße freizuräumen.

Bereits am Samstag hatte es, wie im Bayernteil berichtet, die große Weihnachtstanne an der Flughafen-Zentralallee erwischt. FMG-Sprecher Edgar Engert sagte auf Anfrage unserer Zeitung: „Der Baum wird im Laufe der Woche wieder aufgestellt. Dazu brauchen wir aber einen Kran und der wiederum ruhiges Wetter.“ Eines der vier Spannseile hatte sich gelöst, eine Böe brachte den 22-Meter-Stamm dann zu Fall.

Ansonsten hatte der Sturm laut Engert „so gut wie keine Auswirkungen auf den Flugverkehr“. Lediglich kleinere Maschinen wurden zur Sicherheit mit der Nase in den Wind gedreht. Nennenswerte Verspätungen gab es am Moos-Airport nicht.

(ham)

Auch interessant

Kommentare