+
Weniger Strom verbrauchen die LED-Lampen (r.). 

Konsequenz zeigt Wirkung 

An der Spitze des Klimaschutzes

  • schließen

Die Anstrengungen zeigen Wirkung: Der Flughafen München liegt beim Klimaschutz an der Spitze der europäischen Airports.

Flughafen – Dies hat die internationale Organisation zur weltweiten Offenlegung von Umweltdaten, CDP, ermittelt und die FMG für ihre „besonders effektiven Klimaschutzleistungen gewürdigt“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Ausgezeichnet wurden Unternehmen, die sich besonders erfolgreich für die Reduktion von CO2-Emissionen einsetzen und damit zur Begrenzung des globalen Temperaturanstiegs beitragen. Die CDP attestierte ein weiter sehr hohes Niveau.

So hat der Münchner Airport als erster großer Verkehrsflughafen weltweit seine Vorfeldbeleuchtung auf energiesparende LED-Technik umgestellt. Dies erbrachte nach Aussage der FMG seit 2014 eine CO2-Einsparung von mehr als 1000 Tonnen pro Jahr bei Vorfeldern und Straßen sowie rund 3600 Tonnen pro Jahr bei den Gebäuden.

„Außerdem baut der Flughafen München den Anteil von Elektrofahrzeugen in seinem Fuhrpark massiv aus und hat bereits 121 mit Benzin oder Diesel angetriebene Autos durch Elektromobile ersetzt“, rechnet ein Flughafensprecher vor.

Auch Passagiere und Besucher können ihre Elektromobile an derzeit 85 öffentlichen Ladepunkten in den Parkhäusern mit Strom aufladen. Weitere 200 Ladepunkte werden schrittweise hinzukommen.

„Die Auszeichnung durch CDP ist ein weiterer Beleg dafür, dass wir mit unseren Anstrengungen zur Reduzierung von Emissionen am Münchner Airport auf dem richtigen Weg sind“, erklärte Flughafenchef Dr. Michael Kerkloh. „Wir wollen bis 2030 der erste deutsche CO2-neutrale werden. Dafür investieren wir insgesamt 150 Millionen Euro.“  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eittinger Storchenchor sammelt 1000 Euro für Familien herzkranker Kinder
Einen großen Erfolg gab es beim Eittinger Storchenchor. Beim Klopf-o-Geh konnten 1000 Euro gesammelt werden. Das Geld soll den Verein Junge Herzen Bayern unterstützen. 
Eittinger Storchenchor sammelt 1000 Euro für Familien herzkranker Kinder
Kleine Mieten, großer Gewinn
Gute Nachricht in einer Zeit explodierender Immobilienpreise und Mieten: Für die Wohnungsbaugesellschaft des Landkreises, der 21 der 26 Gemeinden angehören, war 2018 das …
Kleine Mieten, großer Gewinn
Gibt es jetzt doch noch einen Mini-Transrapid für den Flughafen?
Schwebt da eine kleine Sensation heran? In Bayern könnte es doch noch zum Bau einer Trasse für einen Transrapid kommen – wenn auch in verkleinerter Form.
Gibt es jetzt doch noch einen Mini-Transrapid für den Flughafen?
Auch die letzte Tat eine gute Tat
Zehn Jahre lang hat der Verein „Rund um Inning“ das Leben in der Gemeinde bereichert. Nun sind die Gründer in die Jahre gekommen und beschlossen, das Bündnis zu …
Auch die letzte Tat eine gute Tat

Kommentare