Hartmut Binner bekommt täglich zehn bis 15 Unterschriftenlisten.

Massenpetition: der "Gegendruck" wird stärker

Freising - An mehreren Fronten kämpfen derzeit die Startbahngegner. Und vieles davon ist eine Frage der Zahlen. Ein Überblick zum Monatsende: Das Münchner Bündnis gegen die dritte Startbahn sammelt Unterschriften für das Bürgerbegehren in der Landeshauptstadt. 30 000 Unterschriften braucht man, will aber zur Sicherheit 34 000. Stand laut Countdown von gestern Nachmittag (www.keinestartbahn.de): 31 213, was 92 Prozent entspricht.

Bis Ende Januar lief eine Abstimmung auf der Website www.parken-flughafen-muenchen.eu, für die sowohl die Startbahngegner als auch die Startbahnbefürworter im World-Wide-Web geworben hatten (unter www.keine-startbahn3.de beziehungsweise www.mucforum.de). Ergebnis: 2121 Stimmen wurden abgegeben, 1697 (das sind 80 Prozent) gegen die Startbahn, 398 (19 Prozent) dafür. Ein Prozent (26 Stimmen) votierte mit „Ich weiß nicht“.

Zudem läuft die Massenpetition „Gegendruck“, mit der man den Landtag auffordert, vom Bau der Startbahn abzusehen. Aufgemuckt-Sprecher Hartmut Binner hat noch keinen genauen aktuellen Überblick. Aber: Das Münchner Bündnis hat so „nebenbei“ zum Bürgerbegehren bisher 11 500 Unterschriften für die Massenpetition gesammelt, bei Binner trudeln täglich fünf bis zehn Unterschriftenlisten (die meisten voll mit 15 Unterschriften) ein. Die Aktion soll bis zum Bürgerentscheid in München (wohl am 17. Juni) weiter gehen.

Und noch eine Zahl vom Flughafen: Laut Deutscher Flugsicherung (DFS) begann das Jahr 2012 in Sachen Flugbewegungen im Vergleich zu 2011 nicht sehr verheißungsvoll: In der ersten Woche wurde ein Minus von 2,6 Prozent registriert, in der zweiten von 6,8, in der dritten gab es einen Rückgang von 4,1 Prozent, in der vierten von 3,5 Prozent.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viele Briten wollen den deutschen Pass
Für die Liebe würde man alles tun. Sogar etwas, das man zunächst nie für möglich erachtet hätte: sein Heimatland verlassen, sich in eine neue Kultur integrieren, – und …
Viele Briten wollen den deutschen Pass
Schwerer Biker-Unfall: 29-Jähriger landet im Krankenhaus
Der zweite schwere Biker-Unfall binnen 38 Stunden: Ein KTM-Fahrer fuhr geradeaus in ein anderes Auto. Seine Fahrt endete im Krankenhaus.
Schwerer Biker-Unfall: 29-Jähriger landet im Krankenhaus
Blumenwiesenpatenschaft als Alternative zur Nutzpflanze
Die Brüder Franz und Stefan Mayr bieten beim Wörther Gemeindeteil Berg Blumenwiesenpatenschaften an – für 25 Cent pro Quadratmeter und Jahr mit einer Laufzeit von zwei …
Blumenwiesenpatenschaft als Alternative zur Nutzpflanze
Parteiloser Kandidat: Rainer Forster will 2020 Landrat in Erding werden
Sein Vorhaben erinnert irgendwie an Don Quichotes Kampf gegen Windmühlen: Der parteilose Kreisrat Rainer Forster will 2020 als Landrat kandidieren. Und das als „Kandidat …
Parteiloser Kandidat: Rainer Forster will 2020 Landrat in Erding werden

Kommentare