1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Flughafen München

Unglücksurlaub ohne Koffer: Münchner Ärztin fliegt in die Türkei, ihr Gepäck aber bleibt liegen

Erstellt:

Von: Martina Williams

Kommentare

Ein verlorener Koffer auf einem Gepäckband am Flughafen.
Vergebliches Warten am Gepäckband: Eine Münchner Touristin schob nach einem Flug in die Türkei Frust (Symbolbild). © Mariusz Blach/IMAGO

Es ist ein Alptraum vieler Reisender: Am Urlaubsort ankommen ohne Koffer. Das Gepäck der Ärztin Mine S. war am Flughafen München gar nicht erst eingepackt worden.

Update vom 18. August: Gute Nachrichten für die Mine S. Sie teilte per E-Mail gegenüber unserer Zeitung mit: „Ich konnte heute meinen Koffer am Flughafen Bodrum abholen. Leider wurde ich weder von der Fluggesellschaft oder sonst jemandem informiert.“ Lediglich durch die Handy-Ortung ihres Gepäcks wusste sie, wo ihr Koffer war.

Die Flughafen-Mitarbeiter in Bodrum hätten auf dem Gelände der eigentlichen Müllhalde einen Platz geschaffen, berichtet sie, und versuchten dort, die Koffer zu sortieren und in die einzelnen Hotels zu bringen. „Das nimmt natürlich viel Zeit in Anspruch. Zwei Familien in unserem Hotel, die eine Woche vor mir geflogen sind, warten immer noch auf ihre Sachen. Ein Familienvater konnte ebenfalls seine Koffer orten und meinte, seine liegen noch in München rum. Ich finde es eine Frechheit, vorsätzlich Menschen unglücklich zu machen.“

Die Münchnerin vermutet, dass ihr Koffer durch die Recherche unserer Zeitung bevorzugt gesucht und in einen Flieger geladen wurde. Sobald sie wieder daheim in München gelandet ist, will sie rechtliche Schritte einleiten.

Erstmeldung vom 16. August: München - Drei Wochen Urlaub mit der Familie in der Sonne: Die Münchnerin Dr. Mine S. (42) freute sich riesig auf den Flug, der sie am Samstag vom Erdinger Moos nach Bodrum brachte. Doch kaum war die Boeing in der Türkei gelandet, war die Ferienstimmung verflogen: Beide Koffer der Ärztin fehlten – ebenso das komplette Gepäck der anderen Passagiere. Grund: offenbar wieder Kofferchaos am Münchner Flughafen.

Chaos am Flughafen München: Ärztin fehlen beide Koffer

Um 14 Uhr startete der Sun-Express-Flieger Richtung Bodrum an die türkischen Südwestküste, wo er um 17.45 Uhr landete. „Mein Mann und meine Tochter waren eine Woche vorher geflogen“, erzählt S., „ich musste nur meine beiden Koffer holen.“ Doch am Gepäckband wartete die 42-Jährige vergebens – wie alle anderen aus demselben Flieger. „Das Personal erklärte uns, es sei kein Koffer mitgeflogen.“ Fassungslos schaute sie auf ihr Handy: „Ich habe im Gepäck sogenannte Airtags, kleine Ortungsgeräte, die mir anzeigten, dass die Koffer tatsächlich noch in München stehen.“

Gepäck-Ärger am Münchner Flughafen: „Ich finde es einen Skandal und absolut unverschämt“

Wieder eine Gepäck-Panne. In den vergangenen Wochen hatte unsere Zeitung mehrmals berichtet, dass Koffer in München nicht rechtzeitig verladen werden und sich am Flughafen stapeln. Auch in Bodrum berichten die Mitarbeiter, „das sei bereits der zweite Flug aus München und der fünfte aus Deutschland diese Woche, der ohne Gepäck landet“, sagt die Ärztin. Und: Es könne bis zu sieben Tage dauern, bis die Koffer nachkommen.

Mine S. ist verärgert: „Ich finde es einen Skandal und absolut unverschämt, dass man seine Fluggäste vorsätzlich ohne Medikamente, Kleidung und Hygieneartikel in den hart verdienten Urlaub starten lässt.“

Auf Nachfrage unserer Zeitung entschuldigt sich die Fluggesellschaft SunExpress: „Aufgrund von fehlendem Verladepersonal durch die aktuell vorherrschenden Personalengpässe an den Flughäfen in Deutschland konnte SunExpress auf vereinzelten Flügen das aufgegebene Gepäck der Passagiere nicht wie ursprünglich geplant befördern, was wir sehr bedauern.“ Wie lange man in Bodrum noch aufs Gepäck warten muss, ist bislang unklar. Dr. Mine S. jedenfalls sagt: „Ich hoffe sehr, dass uns bald jemand hilft und mein Urlaub endlich beginnen kann.“ MARTINA WILLIAMS

(Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Auch interessant

Kommentare