+

Neuer Satellit feiert Geburtstag

Schon 74 000 Flüge abgefertigt

Das Satellitengebäude des Flughafens im Moos feiert Geburtstag: Am heutigen Mittwoch wird die Erweiterung des Terminals ein Jahr alt. Und die Bilanz kann sich sehen lassen, wie die FMG jetzt meldet: „Insgesamt wurden im ersten Jahr mehr als 74 000 Flüge über den Satelliten abgewickelt“, schreibt FMG-Pressesprecher Ingo Anspach.

Flughafen – Seit der Eröffnung am 26. April 2016 „haben rund neun Millionen Fluggäste das erste sogenannte Midfield-Terminal in der deutschen Flughafenlandschaft genutzt und jeder fünfte davon als Passagier eines Langstreckenflugs.“ Mit dem Satellitenterminal führen die FMG und die Deutsche Lufthansa ihre Zusammenarbeit fort. Die Kapazität des von Lufthansa und des Airline-Verbunds Star Alliance genutzten Terminals 2 „erhöhte sich durch das neue Abfertigungsgebäude um elf Millionen auf insgesamt 36 Millionen Passagiere“, heißt es in der Bilanz von Anspach: „Bei Reisenden und Beschäftigten am Flughafen kommt das Gebäude mit seinem vielfältigen Serviceangebot gut an. Wegen der kurzen Fahrtdauer können auch Passagiere mit Abfluggate im Terminal 2 einen Abstecher in den Satelliten machen und dort eine völlig neue Gastronomie- und Shopping-Welt erleben.“ 16 Einzelhandelsgeschäfte, sieben Restaurants und Cafés sowie drei Duty-Free-Bereiche stehen den Gästen auf einer Fläche von 7000 Quadratmetern zur Verfügung.“ Besonders beliebt bei den Passagieren seien der zentrale Marktplatz rund um den Vorfeld-Tower mit einem großen Angebot an bayerischen und internationalen Spezialitäten.

Im ersten Jahr seit Inbetriebnahme wurden bei „Hans im Glück“ bereits über 55 900 Burger bestellt, vermeldet Pressesprecher Ingo Anspach. Bei den Gästen der Lufthansa First Class Lounge, sowie in den je zwei Senator und Business Lounges der Lufthansa im Satelliten waren bayerische Spezialitäten gefragt: „Rund 590 000 Gäste ließen sich mehr als 251 000 Brezen, über 22 000 Kilogramm Leberkäs und 1600 Kilo Obazden schmecken.

Auch das Shoppingvergnügen komme nicht zu kurz. Anspach: „Auf den Einzelhandelsflächen wechseln sich internationale und deutsche Traditionsmarken ab. Die Palette reicht dabei von Victoria’s Secret, Lufthansa World Shop und Picard über Van Laack und Hallhuber bis hin zu Steiff. Allein in den acht Geschäften der Eurotrade haben die Passagiere seit der Eröffnung etwa 640 000 Einkäufe getätigt. Und: „Rund eineinhalb Millionen Produkte wanderten dabei über die Ladentheken.“  ft

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motto: Über lächerliche Dinge macht man sich lustig
Die Gnadenkapelle übte im Kinocafé in Taufkirchen viel Kritik. Trotzdem lautet die Devise20 Lebensfreude.
Motto: Über lächerliche Dinge macht man sich lustig
Musik aus dem „Kuaschdoistudio“
Die Liedermacherin Helga Brenninger aus Schwindkirchen stellte am Wochenende im E3-Eiskeller in Dorfen ihre neue CD vor. Die elf Songs sind von Lebensfreude geprägt.
Musik aus dem „Kuaschdoistudio“
Widerstand gegen Bebauung am Moosweg
Die Gemeinde Ottenhofen will in Herdweg Bauland schaffen. Darum hat sie die Herausnahme von Flächen aus dem Landschaftsschutzgebiet Sempt- und Schwillachtal beantragt. …
Widerstand gegen Bebauung am Moosweg
Dorfen auf dem Weg zur digitalen Stadt
Dorfen soll digitaler werden. Im Rahmen dieses von der Stadt geplanten Digitalisierungsprozesses hat der Förderkreis Dorfen in Zusammenarbeit mit Marketingfachwirt Georg …
Dorfen auf dem Weg zur digitalen Stadt

Kommentare