+
Polizei stoppt rasenden Doppeldecker am Flughafen (Symbolbild)

Geschwindigkeitsmessungen auf der Flughafen-Zentralallee 

Polizei stoppt rasenden Doppeldecker

  • schließen

Viel zu schnell war am Sonntag der 57-jährige Fahrer eines voll besetzten Doppeldeckerbusses am Flughafen unterwegs.

Den auf 60 km/h begrenzten Baustellenbereich der Zentralallee durchfuhr der Münchner mit 87 Stundenkilometern. Der Busfahrer muss mit einem Bußgeld von 160 Euro rechnen und bekommt einen Punkt in Flensburg.

Die Polizeiinspektion Flughafen musste im Rahmen der rund einstündigen Geschwindigkeitsmessung weitere zehn Verkehrsteilnehmer anzeigen. Alle waren mit über 90 Stundenkilometer im Baustellenbereich unterwegs. Sie müssen jetzt mindestens 70 Euro Bußgeld zahlen. Ein Punkt in Flensburg kommt noch hinzu. Zwei Punkte und 160 Euro Bußgeld kommen auf einen 30-jährigen Münchner zu, der mit seinem Mercedes mit Tempo 108 gemessen wurde. Die Polizeiinspektion Flughafen hat angekündigt, weiterhin Geschwindigkeitsmessungen auf den Straßen rund um den Flughafen durchzuführen, „um die Unfallursache Nummer Eins – überhöhte Geschwindigkeit – zu bekämpfen“.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann erschießt zwei Polizisten bei Verhör - zuvor sorgte er am Flughafen München für Aufregung
Alejandro M. hat in Triest zwei Polizisten erschossen. Der 29-Jährige war 2018 am Flughafen München auffällig geworden, als er in den Sicherheitsbereich eindrang.
Mann erschießt zwei Polizisten bei Verhör - zuvor sorgte er am Flughafen München für Aufregung
Altenerding 2 gewinnt umkämpftes Derby beim TSV Taufkirchen
Die Handballerinnen der SpVgg Altenerding 2 gewinnt das Bezirksliga-Derby beim TSV Taufkirchen. Die Damen an der Vils sind mit ihrer Leistung dennoch zufrieden.
Altenerding 2 gewinnt umkämpftes Derby beim TSV Taufkirchen
Neues zum Finsinger Naturkindergarten
In Finsing soll ein Naturkindergarten entstehen. Dazu gab es erste Gespräche mit Kita-Trägern.
Neues zum Finsinger Naturkindergarten
Ruhebankerl und Marterl in Eichenried geweiht
In Eichenried stehen seit kurzem eine Bank und ein Marter an der Greißlstraße/Ecke Fasanenweg.
Ruhebankerl und Marterl in Eichenried geweiht

Kommentare