Noch starten und landen die Polizeihubschrauber im Moos. Der Standort soll jedoch aufgegeben werden. Foto: Polizei

Polizeihubschrauber verlassen Flughafen

Flughafen - Die Polizeihubschrauber am Münchner Flughafen - dieses Bild wird demnächst der Vergangenheit angehören.

Sie gehören zum Flughafen München wie die Lufthansa und die Mietwagenfirmen: die Maschinen der Polizei-Hubschrauberstaffel. Stationiert sind sie nördlich der Allgemeinen Luftfahrt am Rande des Vorfeldes Ost. Noch. Denn das Innenministerium will die Flotte absiedeln. Holger Plank, Sprecher des Innenministeriums, sagte unserer Zeitung: „Wir planen einen neuen Standort in Oberschleißheim.“ Dort solle mit der Bundespolizei gemeinsame Sache gemacht werden. „Wir erhoffen uns davon jede Menge Synergieeffekte und Einsparpotenziale“, so Plank weiter.

Insgesamt umfasst die Flotte acht Helikopter, die erst im Vorjahr komplett erneuert wurde. Fünf sind am Moos-Airport stationiert, eine weitere Basis besteht in Roth bei Nürnberg. Zum Teil werden die Hubschrauber auch dezentral aufgestellt, um etwa bei Großveranstaltungen schnell reagieren zu können. Allein am Flughafen zählt die Staffel 60 Mitarbeiter. Die Helikopter können rund um die Uhr etwa zu Vermisstensuchen oder zur Unfall-Dokumentation abheben.

Plank sagte, am Münchner Flughafen bestehe das Problem, dass es sich um einen intensiv genutzten Verkehrsflughafen handle. Bei Starts und Landungen werde immer wieder die zivile Fliegerei beeinträchtigt. „Das ist in Oberschleißheim nicht der Fall“, so der Sprecher. Heuer sollen die Pläne für den neuen Standort ins Genehmigungsverfahren kommen. Wann gebaut und umgezogen werden kann, könne man derzeit noch nicht sagen.

(ham)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare