+
Walzen statt Flieger: In Salzburg wird bis 28. Mai die einzige Startbahn komplett erneuert. 

Salzburg bekommt neue Startbahn

Bus statt Airbus

  • schließen

Wenn die Passagierzahlen am Münchner Flughafen im April und Mai besonders hoch ausfallen, könnte der Grund im Nachbarland liegen. Denn am Salzburger Airport muss nach 60 Jahren Betriebsdauer die einzige Startbahn erneuert werden. Das heißt: Dort kann seit 24 April, 0 Uhr, kein einziges Flugzeug mehr starten oder landen. Und das wird auch noch bis Mittwoch kommender Woche so weitergehen.

Flughafen – Die Salzburger haben sich bewusst diesen Zeitraum ausgesucht. Denn im Frühjahr herrscht dort weniger Flugverkehr: Die Skifahrer sind wieder zu Hause, die Sommerurlauber packen noch ihre Koffer.

Von den deutschen Airlines ist die Lufthansa davon am stärksten betroffen. FMG-Sprecher Robert Wilhelm sagt, es würden zwar keine Flüge direkt ins Erdinger Moos umgeleitet. Vielmehr würden die Salzburger Passagiere mit Bussen hierher gebracht. Vier Mal bedient Lufthansa die Strecke auf dem Landweg. Kurios: Jeder Busshuttle hat eine eigene Flugnummer. Wie viele Passagiere täglich befördert werden, will die Airline nicht sagen.

Die komplette Erneuerung einer Startbahn hat es am Münchner Flughafen mit seinen beiden nun 27 Jahre alten Bahnen bisher nicht gegeben, berichtet Wilhelm. „Natürlich finden immer wieder Ausbesserungsarbeiten statt. Dazu nutzen die Bautrupps das Nachtflugverbot zwischen 23 und 6 Uhr.“ Die Bahnen im Moos wurden 2005 besonders für die Belastung gerüstet: Laut Wilhelm wurden Rillen in die Pisten gefräst, sodass Wasser leichter abfließen kann.

Wilhelm kann nicht ausschließen, dass auch München einmal eine komplette neue Bahn braucht. „Nur einen Teil des Flugverkehrs könnten wir über die andere abwickeln. Was dann passieren könnte, lässt sich in Dubai beobachten. Dort wird ebenfalls gerade eine Bahn erneuert. Die Airline Emirates hat deswegen ihr Angebot um 20 Prozent zusammengestrichen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Sonderausstellung im Museum Erding: Vom Verlust der Heimat und dem Neubeginn
„Vom Gehen müssen und Ankommen dürfen“ heißt die Sonderausstellung im Museum Erding, die sich bis Ende Mai 2020 den Heimatvertriebenen in Stadt und Landkreis Erding …
Neue Sonderausstellung im Museum Erding: Vom Verlust der Heimat und dem Neubeginn
Finsinger Feuerwehr gleich zweimal hintereinander gefordert
Gleich zweimal kurz hintereinander war die Finsinger Feuerwehr am Freitag, 13. September, gefragt.
Finsinger Feuerwehr gleich zweimal hintereinander gefordert
Fahrerflucht in Taufkirchen: Zeugen gesucht
Ein schwarzer Audi wurde am Freitag in Taufkirchen beschädigt. Wer etwas beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden,
Fahrerflucht in Taufkirchen: Zeugen gesucht
Nach Unfall: Autofahrer haut ab - und kommt eine Viertelstunde später zurück
Nach einem Zusammenstoß in Taufkirchen hat sich ein Autofahrer aus dem Staub gemacht - und ist wenig später zurückgekehrt. Ihn erwartet dennoch eine Anzeige wegen …
Nach Unfall: Autofahrer haut ab - und kommt eine Viertelstunde später zurück

Kommentare