Im Terminal 1 des Münchner Flughafens kam es zu der Auseinandersetzung zwischen einem Wohnsitzlosen und der Polizei. Foto: FMG

Im Terminal 1: Polizist verletzt und beleidigt

Flughafen - Mit einem äußerst renitenten Zeitgenossen hatte es eine Streife der Flughafenpolizei in der Nacht auf Donnerstag zu tun.

Der 59-Jährige ohne festen Wohnsitz wurde gegen 0.30 Uhr an das gegen ihn verhängte Hausverbot auf dem Airportgelände erinnert. Um 4.15 Uhr wurde er erneut im Terminal 1 gesichtet. Ein Zivilbeamter forderte ihn zum Gehen auf. Der 59-Jährige reagierte unwirsch und sagte, er sei müde, man müsse ihn schon wegtragen. Es folgten einige nicht zitierfähige verbale Entgleisungen. Jeglichen Anweisungen widersetzte er sich. Schließlich wollte er sich den polizeilichen Maßnahmen durch Flucht entziehen. Dabei stieß er weitere Beleidigungen aus, wurde renitent und verletzte einen der Beamten am Unterarm.

(ham)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare