+
Der Rettungshubschrauber Christoph München aus Großhadern stand schon bereit, als die rumänische Militärmaschine mit dem schwer Brandverletzten am Münchner Flughafen landete.

Ungewöhnlicher Rettungseinsatz am Münchner Flughafen

Luftbrücke für Schwerverletzten

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

Ein Rettungseinsatz der besonderen Art fand dieser Tage auf dem Münchner Flughafen statt.

Flughafen - Eine Transportmaschine der rumänischen Luftwaffe hatte einen schwer brandverletzten Patienten an Bord, der in seinem Heimatland nur unzureichend versorgt werden könnte. Die Maschine setzte am Moos-Airport auf, wo schon der DRF-Rettungshubschrauber Christoph München vom Standort Klinikum Großhadern wartete. Er nahm den Verletzten auf und flog ihn ins Brandverletztenzentrum der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Murnau. Diese Überführung flog übrigens ein Erdinger: der DRF-Pilot Carsten Strahlendorff.

ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare