US-Fluggast entblößt sich

Flughafen - Mit einem Nackedei hatte es die Flughafenpolizei am Samstag zu tun. Der Mann dürfte ernsthaft krank sein.

Mit einem solchen Passagier hat es die Polizei am Flughafen München wahrlich nicht alle Tage zu tun: Ein 32 Jahre alter Amerikaner hatte sich bereits am Samstag in der Maschine von Spanien ins Erdinger Moos unbemerkt bis auf die Unterhose entkleidet und spazierte so durch die Sitzreihen. Die Besatzung konnte den US-Bürger immerhin davon überzeugen, wieder Platz zu nehmen. Allerdings weigerte er sich standhaft, sich wieder anzuziehen.

Angesichts der Minusgrade im Erdinger Moos hüllten ihn Beamte der Flughafenpolizei nach der Ankunft in eine Decke. Auf der Flugzeugtreppe warf er nicht nur die Decke weg, sondern riss sich auch noch die Unterhose vom Leib. Polizeisprecher Harald Lindacher berichtet, der Reisende sei „splitternackt bei eisen Temperaturen auf dem Vorfeld gestanden“.

Die Beamten nahmen ihn in Obhut und sorgten dafür, dass er zu einem Arzt gebracht wurde. Die Hintergründe seines Verhaltens sind völlig unklar. (ham)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare