Vater wollte Kinder nach Algerien verschleppen

Kindesentführung verhindert

  • schließen

Ein Algerier (43) hatte Streit mit seiner Frau – und ein Bundespolizist im Erdinger Moos den richtigen Riecher.  Einzig dem Spürsinn des Beamten ist es geschuldet, dass der Mann seine Tochter (2) und seinen sieben Monate alten Sohn nicht verschleppen konnte.

Bei der Ausreisekontrolle flog das Märchen, das der 43-Jährige den Beamten erzählte auf.

Flughafen – Der 43-Jährige, der im Raum Augsburg wohnt,  wollte sich am Mittwochabend mit seinen beiden Kindern in sein Geburtsland absetzen. Der Algerier erzählte dem Beamten an der Ausreisekontrolle zum Flug nach Istanbul, er wolle mit seinen Kindern in Urlaub fliegen, seine kranke Frau sei nicht dabei.

Eine Nachfrage bei der (gesunden) Mutter ergab aber, dass sich der Mann die Kinder nach einem Streit geschnappt hatte und verschleppen wollte. Die Frau, die ihren Gatten nicht anzeigte, holte die Kinder noch Mittwoch am Flughafen ab.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

40-Jähriger ist Führerschein los
Die Dorfener Polizei hat am Samstag einen 40-jährigen Dorfener erwischt, der stark alkoholisiert mit dem Auto gefahren ist.
40-Jähriger ist Führerschein los
Illegales Straßenrennen auf der B15
Ein verbotenes Straßenrennen geliefert haben sich zwei junge Burschen am Freitagabend auf der B 15 zwischen St. Wolfgang und Armstorf.
Illegales Straßenrennen auf der B15
Heimspiel für Flötist Manfred Ludwig
Der Erdinger Flötist Manfred Ludwig kommt für ein Gastspiel in seine Heimat. Wir sprachen mit dem 33-Jährigen über seinen Werdegang, die Musik des Querflötenensembles …
Heimspiel für Flötist Manfred Ludwig
Eifersüchteleien bei Disco-Besuch enden mit Schlägerei und Alkoholvergiftung
Völlig betrunken waren drei Besucher einer Erdinger Disco. Der Abend sollte für sie nicht gut ausgehen.
Eifersüchteleien bei Disco-Besuch enden mit Schlägerei und Alkoholvergiftung

Kommentare