+
Stimmung herrscht vor dem Großbildschirm im MAC des Flughafens. Hier sind alle EM-Spiele zu sehen.

Public Viewing am Flughafen

Dickes Lob von der Polizei für friedliche Fans

  • schließen

Flughafen - Sehr zufrieden ist die Polizei am Flughafen mit den ersten zehn Tagen der Fußball-EM beziehungsweise dem Public Viewing.

Krawalle in Frankreich, friedliche Fans am Flughafen München – auf diesen Nenner lassen sich die ersten zehn Tage der Fußball-Europameisterschaft bringen. Das Public Viewing im München Airport Center (MAC) ist bislang komplett friedlich verlaufen. Dieses erste Resümee zieht Christian Maier von der Einsatzzentrale der Polizeiinspektion Flughafen. „Sowohl bei Spielen mit als auch ohne deutsche Beteiligung kam es bis dato zu keinen Ausschreitungen“, so Maier. Das sei keine Selbstverständlichkeit, denn bis zu 1200 Fans aus den verschiedensten Ländern würden die EM auf der Großbildleinwand verfolgen. Maier spricht von einer „teils euphorischen Stimmung“, die in keinem Fall in Gewalt ausgeartet sei.

Dennoch befindet sich die Inspektion in Alarmbereitschaft. Maier spricht von einer erhöhten Polizeipräsenz und hofft, „dass es weiterhin so friedlich bleibt“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Proteste gegen Sammelabschiebung nach Afghanistan
München - Erneut soll ein Flieger abgelehnte Asylbewerber nach Afghanistan bringen - diesmal von München aus. Der Protest gegen die Abschiebungen ist groß.
Proteste gegen Sammelabschiebung nach Afghanistan
Schleuser muss ins Gefängnis
Als letztes Mitglied einer Schleuserbande war ein 42-Jähriger noch auf freiem Fuß, der Rest der Bande sitzt bereits hinter Gittern.
Schleuser muss ins Gefängnis
Kindesentführung vereitelt
Schon wieder hat die Bundespolizei am Münchner Flughafen eine Kindesentführung verhindert.
Kindesentführung vereitelt

Kommentare