+
Das Fahrzeug war während einer Übung umgekippt.

Unfall mit Lösch-Riese

Tonnenschweres Fahrzeug umgekippt – Zwei Verletzte

  • schließen

Flughafen - Ein spektakulärer Unfall hat sich am Münchner Flughafen ereignet. Das ist passiert.

In eigener Sache ausrücken musste die Flughafenfeuerwehr am Freitagvormittag. Eines der großen Flughafenlöschfahrzeuge war auf einem Rollweg der südlichen Start- und Landebahn umgekippt. Den Unfall bestätigte Kathrin Stangl, Pressesprecherin der Flughafen München GmbH auf Nachfrage unserer Zeitung. „Es handelte sich um eine Übungsfahrt“, so Stangl, „warum das Gefährt umgekippt ist, muss noch ermittelt werden“. 

Zwei Insassen seien leicht verletzt worden. Der flughafeneigene Rettungsdienst übernahm die Erstversorgung. Die Bergung des tonnenschweren Gefährts, zog sich über Stunden. Der Flugbetrieb wurde laut Stangl aber nicht beeinträchtigt. Mit einem Kran wurde der Lösch-Riese wieder aufgestellte. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Proteste gegen Sammelabschiebung nach Afghanistan
München - Erneut soll ein Flieger abgelehnte Asylbewerber nach Afghanistan bringen - diesmal von München aus. Der Protest gegen die Abschiebungen ist groß.
Proteste gegen Sammelabschiebung nach Afghanistan
Schleuser muss ins Gefängnis
Als letztes Mitglied einer Schleuserbande war ein 42-Jähriger noch auf freiem Fuß, der Rest der Bande sitzt bereits hinter Gittern.
Schleuser muss ins Gefängnis
Kindesentführung vereitelt
Schon wieder hat die Bundespolizei am Münchner Flughafen eine Kindesentführung verhindert.
Kindesentführung vereitelt

Kommentare