+
Volles (Koch)haus: Als die Band „Jack and the Daniel’s“ aufspielt, stürmen die Paare die Tanzfläche.

Ausverkaufte Party im Kochhaus Oskar 

Wie zu besten Amarillo’s-Zeiten

  • schließen

Gut besucht war die „Amarillo´s One Year Later Party“ im Kochhaus Oskar in Forstern.

Forstern – Volles Haus im Kochhaus Oskar in Forstern: Wie zu besten Amarillo’s-Zeiten wurde am Samstag gefeiert. Zur „Amarillo’s One Year Later Party“ kamen, fast auf den Tag genau ein Jahr nach dem Aus der Kultkneipe, mehr als 300 Menschen. Schon Tage vorher war der Abend ausverkauft.

Die Idee zur Erinnerungsfeier hatten zwei langjährige Freunde und Stammgäste des Amarillo’s, die gleichzeitig als Veranstalter fungierten. Ganz klar, dass die ehemaligen Pächter Marisa Neglia und Jacky Cleever da als Ehrengäste auf der Gästeliste standen. „Wir freuen uns, dass so viele Stammgäste und Freunde zu diesem Veteranentreffen gekommen sind“, begrüßte Cleever die Gäste gewohnt launig. Und fügte mit einem Spritzer schwarzem Humor hinzu: „Vor einem Jahr haben wir uns von euch verabschiedet. Und heute steht das Lokal immer noch. Aber es ist halt wie es ist.“

Den Konzertabend eröffnete die Band Gefälschte Polnische Papiere um Frontmann Rul Kellner, der – sowohl privat als auch musikalisch – ebenfalls langjähriger Stammgast im Amarillo’s war.

Auch die Amarillo’s House Band „Jack and the Daniel’s“ rund um Cleever selbst hatte einen Auftritt und sorgte mit ihren Rocksongs für ordentlich Stimmung. Da brauchte es nur wenige Klänge vom Evergreen „(Is This The Way To) Amarillo“, bis die ersten Paare die Tanzfläche stürmten – und sie bis spät in die Nacht hinein bevölkerten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Laster touchiert Tankstellendach 
Erding - Beim Abbiegen zu weit ausgeholt hat ein Lastwagenfahrer (47), als er am Montag gegen 15 Uhr mit seinem Sattelzug vom Rennweg nach links auf die …
Laster touchiert Tankstellendach 
Bagger ausgebrannt
Altenerding – Ein technischer Defekt ist wohl der Grund dafür, dass am frühen Mittwoch morgen ein Bagger an der Otto-Hahn-Straße in Altenerding ausbrannte. Sachschaden: …
Bagger ausgebrannt
Maibaumstüberl auf dem Hockeyfeld
Die Wörther Maibaumfreunde haben vom Gemeinderat grünes Licht dafür bekommen, ihr Prachtstangerl auf dem Standort des Hockeyfelds zu lagern.
Maibaumstüberl auf dem Hockeyfeld
Wachstumsschmerzen im Isental
„Wen Gott hat verworfen, den schickt er nach Dorfen.“ So hieß früher ein beliebter Spruch – inzwischen hat sich alles geändert: Die Stadt im Landkreis Erding …
Wachstumsschmerzen im Isental

Kommentare