+
Pizzabacken unter freiem Himmel: Leni und Sepp Eicher, Elli Peis und Seppi Eicher (v. r.) standen den jungen Pizzabäckern mit Rat und Tat zur Seite. 

Ferienprogramm Forstern 

Egal, mit welchem Belag: Die Kinder-Pizza schmeckt!

Sehr beliebte Termine im Forsterner Ferienprogramm sind die Aktionen bei Ortsbäuerin Leni Eicher. So war heuer das Pizzabacken innerhalb weniger Stunden ausgebucht.

ForsternBei strahlendem Sonnenschein verwandelten 14 Kinder den Wettinger Bauernhof in eine Freiluft-Backstube.

Die kleine Anna schneidet Basilikum für die Tomatensoße. „Das haben wir vorher im Garten geerntet“, erzählt Theresa. „Ich mag am liebsten Pizza mit Peperoni“ schwärmt Maria, während sie die Schoten in feine Streifen schneidet. Die Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren sind nicht zum ersten Mal bei Eicher, denn: „Es macht immer ganz viel Spaß“, sind sie sich einig.

Während Elena Oliven schnippelt, die sie auf ihrer Pizza aber eigentlich gar nicht mag, liebt Antonia Pilze. „Zu Hause backen wir aber nicht oft Pizza. Wir kaufen sie meist im Ort“, sagt sie. Die kleine Rosina ist zum ersten Mal dabei und bekennt ganz schüchtern, dass sie am liebsten Pizza Caprese mag. Sebastian hilft ab und zu in der Küche und schneidet gerade einen Berg Salami, weil er sie gerne auf seiner Pizza mag.

Die andere Gruppe macht sich inzwischen an den Hefeteig. Außerdem darf jedes Kind seinen eigenen Teig für Ciabatta-Brot herstellen. „Das dürfen wir mit nach Hause nehmen“, erklärt Julia, die eifrig Kräuter in den Teig knetet, während Helene Knoblauch und Schnittlauch in ihr Ciabatta mengt. Während der Teig ruht und zu ungeahnter Größe aufgeht, spielen die Kinder am Hausbrunnen, wo sie sich bei den heißen Temperaturen eine willkommene Abkühlung holen.

Am gemauerten Pizza-Ofen, den Eichers Sohn Seppi bereits drei Stunden zuvor angeheizt hat, wird dann jeweils eine Pizza belegt – mit Schinken oder Salami, aber „vor allem mit Mozzarella, das ist wichtig“, erklärt Seppis Freundin Elli Peis, eine angehende Grundschullehrerin.

Nach wenigen Minuten im Ofen sind die Pizzen fertig. Lenny schwärmt von einer Thunfisch-Pizza, aber „wir haben keine Thunfische im Weiher“, sagt Leni Eichers Mann Sepp lachend. Dafür ist Elenas Wunsch von einer Pizza in Herzform in Erfüllung gegangen.

Doch egal, in welcher Form sie aus dem Ofen kommen: Die Kreationen schmecken alle. 

Elvi Reichert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Das ist kein Grund, enttäuscht zu sein“
Kandidat Thomas Schreder über Listenplatz 18, den Wolf und einen dritten Nationalpark
„Das ist kein Grund, enttäuscht zu sein“
Eine Chronik über Wifling und seine Leute
Der kleine Wörther Gemeindeteil Wifling hat eine eigene Homepage. Darauf findet sich nicht nur allerlei Historisches, sondern auch aktuelle Termine – rund ums laufende …
Eine Chronik über Wifling und seine Leute
Neblich und Drehsen ziehen sich aus Vorstand zurück
Auf eigenen Wunsch wurde der Vorstand des Kinderschutzbundes Wartenberg verabschiedet. 
Neblich und Drehsen ziehen sich aus Vorstand zurück
Wenn das Nudelholz zur Waffe wird
Eine Äthiopierin (26) greift Asylhelferin und Somalier an. Dafür gibt es sieben Monate Haft auf Bewährung.
Wenn das Nudelholz zur Waffe wird

Kommentare