+
Feuerhölle: Moderiert von Forsterns Feuerwehr-Vize Mathias Belmer (Bildmitte), erlebten kleine und große Zuschauer eindruckvoll, warum man nie Wasser in brennendes Öl gießen darf.

Feuerinferno und gute Laune beim Dorffest der Feuerwehr

Hüpfburgen, Mitmach-Spiele und Feuerwehr zum Anfassen: Beim 18. Dorffest wurde Klein und Groß eine Menge geboten

Forstern – Warum man niemals versuchen sollte, brennendes (Speise)fett mit einem Schwall Wasser zu löschen, bewies die Freiwillige Feuerwehr Forstern eindrucksvoll beim Dorffest am Samstag. Dafür hatten sich die Kameraden eigens den Brandsimulations-Container der Münchner Berufsfeuerwehr ausgeliehen. In diesem lassen sich einige typische Brandszenarien im Haushalt anschaulich simulieren. So wie eine Pfanne voller Öl, die auf dem Herd erhitzt wird, bis sich das Öl entzündet. Gespannt harrten erwachsene Festgäste und vor allem Kinder hinter einer Absperrung, was dann weiter passiert. Forsterns Feuerwehr-Vizekommandant Mathias Belmer kündigte an, dass mit Hilfe einer Mechanik das Wasser aus sicherer Entfernung ins brennende Öl gegossen wird. Ein Laut des Erschreckens rauschte durch die Zuschauermenge, als der Topf in einer Feuerwolke nahezu explodierte. Während das in einer normalen Küche verheerende Folgen für das eigene Leben haben kann, wurde hier in Forstern dank CO2-Löscher der Brand rasch erstickt.

Zuvor konnten die Festbesucher dank einer verglasten Seitenwand des Vorführ-Containers sehen, wie schnell sich Rauch beispielsweise bei einem Technik-Brand unter der Decke sammelt und in weniger als einer Minute den ganzen Raum nach unten hin füllt. „Am besten ist es dann, sich am Boden kriechend fortzubewegen“, erklärte Feuerwehrchef Rainer Streu.

Bereits zum 18. Mal hatte die Feuerwehr Forsten das Dorffest organisiert, gekommen waren wieder über eintausend Besucher.  hd

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Orange G. rocken den Tegernsee
Zur gleichen, als Helene Fischer das Münchner Olympiastadion rockte, gingen rund 120 Erdinger am Tegernsee an Bord der Tegernsee und brachen zu einer Rundfahrt um den …
Orange G. rocken den Tegernsee
Harte Kost,  hervorragend zubereitet
Alles andere als ein Wohlfühlstück brachten die Nachwuchsschauspieler des Unter-und Mittelstufentheaters des Gymnasiums Dorfen bei der Premiere am Dienstagabend auf die …
Harte Kost,  hervorragend zubereitet
Mit Fantasy- Romanen zur vollen Punktzahl
Alle Punkte im PET-Test – das ist so außergewöhnlich, dass ein Ministerialbeauftragter zum Gratulieren kam. Daniela Ertl hat’s geschafft. Ihre Spitzenleistungen in …
Mit Fantasy- Romanen zur vollen Punktzahl
3410 Euro für den Naturschutz
Die Kreisgruppe Erding des Bund Naturschutz (BN) freut sich über 3410 Euro von 101 Sechstklässlerinnen er Mädchenrealschule Erding. 
3410 Euro für den Naturschutz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.