Der „Aiwanger-Tisch für sechs bis acht Kumpels“ ist exakt 15,4 Meter lang. 
+
Der „Aiwanger-Tisch für sechs bis acht Kumpels“ ist exakt 15,4 Meter lang. 

Forsterner Hirschbachwirt hat pfiffige Idee

15-Meter-Aiwanger-Tisch für ein gutes Dutzend Kumpels

  • Henry Dinger
    vonHenry Dinger
    schließen

Wie viele Kumpels können zusammen im Biergarten an einem Tisch sitzen? Nach der Rede von Wirtschaftsminister Aiwanger hat das der Hirschbachwirt in Forstern ausprobiert.

Forstern - Wenn Politiker im Eifer ihres Redeflusses ein unfreiwillig komisches Statement abgeben, wartet der leise Spott meist nicht lange. Das ging Edmund Stoiber (CSU) mit seiner „Zehn-Minuten“-Transrapid-Rede nicht anders als nun Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (FW). 

Wenn der Kumpel mit dem Kumpel...

Der nämlich erklärte die Corona-Abstandsregel im Biergarten so: „Wenn sechs bis acht Leute, jeder mit seinem Kumpel kommt, dann kann der sich natürlich jeweils mit seinem Kumpel, der seine Bezugsperson ist, an einen Tisch setzen. Und mit 1,50 Abstand sitzt der nächste Kumpel mit seinem Kumpel. Aber sie können nicht sechs mal zwei an einem Tisch sitzen, weil nicht mal die ersten Sechs an einem Tisch sitzen dürfen. Wenn der Tisch irgendwo 15 Meter lang ist und dann im Abstand von 1,50 immer die Pärchen gegenüber sitzen ...“ 

Geht nicht? Geht doch! Günter Helfenbein, der Hirschbachwirt in Forstern, hat nämlich rechtzeitig zu Christi Himmelfahrt einen „Aiwanger-Tisch für sechs bis acht Kumpels“ mit den passenden Bierbänken aufgestellt. Die Sitzplatz-Abstände von 1,50 Meter auf der exakt 15,40 Meter langen Strecke sind mit Klebeband markiert. 

Der 15-Meter-Aiwanger-Tisch soll noch eine Weile stehen bleiben

Und zumindest am Feiertag war der Biertisch im Rahmen des Erlaubten voll besetzt. Die Fangemeinde auf Facebook zeigt sich ebenfalls begeistert von dieser Idee. Kleiner Tipp: Wirt Helfenbein will seinen 15-Meter-Aiwanger-Tisch noch eine Weile stehenlassen. Wer mit seinem Dutzend Kumpels kommen möchte, sollte aber dennoch reservieren. 

Henry Dinger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Abgespeckter Ferienspaß für Dorfener Kinder: Nur Online-Anmeldung möglich
Trotz Corona gibt es in Dorfen die „Aktion Ferienspaß“. Vom 24. Juli bis 4. September sind 30 Veranstaltungen geplant. Anmeldungsbeginn ist heute, 10. Juli. 
Abgespeckter Ferienspaß für Dorfener Kinder: Nur Online-Anmeldung möglich
„Morgen sind wir tot“
„Morgen sind wir tot“ ist ein neuer, regional produzierter Kinofilm, an dem auch der Erdinger Tobias Marschall mitgearbeitet hat. Jetzt ist er auch ins Erdinger Kino …
„Morgen sind wir tot“
Wegen Corona: Flughafen München veröffentlicht Horror-Bilanz - Erholung könnte Jahre dauern
Der Flughafen München musste seine schwärzeste Bilanz seit seiner Gründung veröffentlichen. Grund ist die Corona-Krise. Seit Juli gibt es aber einen Hoffnungsschimmer.
Wegen Corona: Flughafen München veröffentlicht Horror-Bilanz - Erholung könnte Jahre dauern
Zehn Jahre Rauchverbot: Der Qualm hat sich verzogen
Macht heute Corona den Wirten und Kneipenbesitzern schwer zu schaffen, war es vor zehn Jahren noch der Glimmstängel. Am 4. Juli 2010 entschieden sich die Bayern – und …
Zehn Jahre Rauchverbot: Der Qualm hat sich verzogen

Kommentare