Vorbild Erding: Solche Warnschilder könnte sich Simona Loupal (SPD/Die Grünen) auch für Forstern vorstellen, unter anderem für die Staatsstraße.
+
Vorbild Erding: Solche Warnschilder könnte sich Simona Loupal (SPD/Die Grünen) auch für Forstern vorstelle n, unter anderem für die Staatsstraße.

Simona Loupal (SPD/Die Grünen) regt Tafeln an

Mehr Sicherheit für Radler: Bekommt Forstern Abstandswarnschilder?

  • Veronika Macht
    vonVeronika Macht
    schließen

Erding hat sie, könnte auch Forstern welche bekommen? Simona Loupal (SPD/Die Grünen) hat Warnschilder angeregt, die auf den nötigen Abstand zu Fahrradfahrern hinweisen.

Forstern – „Abstand 1,50 Meter – Danke!“ Mit roter und schwarzer Schrift auf blau-weißen Schildern werden in Erding seit einiger Zeit Kraftfahrer an den einzuhaltenden Seitenabstand zu Radfahrern beim Überholen erinnert. Vor allem in der Innenstadt und in Altenerding stehen die Warntafeln am Straßenrand. Das wäre doch auch was für Forstern, findet Simona Loupal (SPD/Die Grünen) und brachte das Thema in den Gemeinderat.

Bei Staats- und Münchner Straße ist nicht die Gemeinde zuständig

„In Ermangelung eines Fahrradwegs durch Forstern wäre das vielleicht eine gute Sache“, sagte Loupal mit Verweis auf den schnellen Durchgangsverkehr. Bürgermeister Georg Els (AWG) erklärte, dass im Bereich von Staats- und Münchner Straße die Gemeinde nicht selbst tätig werden, man aber sehr wohl bei der zuständigen Straßenbaubehörde anfragen könne, ob solche Schilder möglich wären.

Sollte die Behörde dies ablehnen, könne man immer noch überlegen, ob man sie nicht beispielsweise auf einer Verkehrsinsel platziert, meinte Els. 

vam

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Flughafen München im Corona-Schatten: Bilanz des Schreckens am Airport
Nach dem Abflachen der Corona-Pandemie wird am Flughafen München wieder geflogen. Die Bilanz des aktuellen Jahren ist die schlechteste seit Jahren.
Der Flughafen München im Corona-Schatten: Bilanz des Schreckens am Airport
Tui Fly: „140 000 Sitzplätze in die Sonne und zurück“
Der Ferienbeginn in immer mehr Bundesländern sowie in den angrenzenden Nationen lässt auch den Ferienflieger Tui Fly aus dem Corona-Loch kommen. Der für den Münchner …
Tui Fly: „140 000 Sitzplätze in die Sonne und zurück“
Luftfracht bricht um die Hälfte ein
Während des dreimonatigen Corona-Lockdown sind die Passagierzahlen am Münchner Flughafen zeitweise um 99 Prozent eingebrochen. Nicht ganz so verheerend wirkte sich die …
Luftfracht bricht um die Hälfte ein
Fraunberger Kita: Zwei neue Krippengruppen und eine größere Mensa
Die Erweiterung der Krippe im Kinderhaus St. Florian um zwei Gruppen steht schon seit längerer Zeit an. Am Dienstagabend verabschiedete der Gemeinderat Fraunberg …
Fraunberger Kita: Zwei neue Krippengruppen und eine größere Mensa

Kommentare