+
Rose Rosé , Rose Gelb, Mohn abstrakt: Nur drei von zehn Gemälden, die die Künstlerin Kirsten Alletter (r.) für den guten Zweck versteigert hat. Zugeschlagen haben unter anderem Susanne Hasak und Bürgermeister Georg Els. 

Gemälde unter dem Hammer 

Versteigerung bringt 1500 Euro für die Kindergärten

  • schließen

1500 Euro für die gemeindlichen Kinderbetreuungseinrichtungen in Forstern: Diese Summe ist der heimischen Künstlerin Kirsten Alletter zu verdanken. Sie hat seit April 2016 im Rathaus viele ihrer Gemälde ausgestellt und nun, zum Ende ihrer Werkschau, auf ihrer Homepage www.alletter-art.com einige Bilder für den guten Zweck versteigert.

Forstern – „Ich wollte damit einfach Danke sagen für die gute Betreuung unserer beiden Kinder in den gemeindlichen Einrichtungen, von der Krippe bis zum Hort“, sagt Alletter.

Immerhin zehn Gemälde haben auf diesem Weg einen neuen Eigentümer gefunden. Einer davon ist Bürgermeister Georg Els, der selbst zwei Bilder ersteigert hat, darunter das 120 mal 80 Zentimeter große „Oberstaudham im Raps“, das in seinem Amtszimmer im Rathaus hängt. Els bedankte sich bei der offiziellen Übergabe der Gemälde bei Alletter für ihre Idee, die Kindergärten mit dem Erlös zu unterstützen.

Gleich mehrere Bilder hat Susanne Hasak aus Preisendorf erstanden – unter anderem das einer gelben Rose, das in ihrem Büro einen Platz bekommen soll. Ein Gemälde hat sie für eine Freundin ersteigert, die restlichen sind für ihre Schwestern bestimmt. „Das sind so tolle Bilder“, schwärmte Hasak, die spontan ihre Kaufsumme fast verdoppelte.

Ab 9. Februar findet die nächste Bilderausstellung im Forsterner Rathaus statt. Unter dem Motto „Kunst im Rathaus“ werden Künstler des örtlichen Volksbildungswerks (VBW) – neun Kinder und 17 Erwachsene – ihre Schätze zeigen. Sie alle hatten über das VBW Aquarellkurse bei Karin Lenhard belegt.

Vroni Macht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hans Schreiner will Landrat werden
Martin Bayerstorfer, seit 2002 Landrat in Erding, hat für die Kommunalwahl im März 2020 einen ersten Gegenkandidaten: Hans Schreiner von den Freien Wählern. Doch nicht …
Hans Schreiner will Landrat werden
Er trifft seit Jahrzehnten den richtigen Ton
Er ist ein vielseitig begabter wie aktiver Ruheständler, liebt den Chorgesang und die Touren der Dienstagwanderer. Außerdem bastelt Adolf Eisele gerne und kreativ aus …
Er trifft seit Jahrzehnten den richtigen Ton
Der Wahlkampfmotor der CSU
Alexander Attensberger übergab am Dienstagabend nach sechs Jahren den Kreisvorsitz der Jungen Union an Daniel Gottal.
Der Wahlkampfmotor der CSU
„Regelmäßig mit Abwesenheit geglänzt“
Der bisherige ÜWG-Fraktionssprecher Josef Jung reagiert auf den Austritt von Bertram Arendt aus der Fraktion mit Verärgerung und massiven Vorhaltungen.
„Regelmäßig mit Abwesenheit geglänzt“

Kommentare