+
Großer Andrang im Pausenhof: Zum Beginn des Adventsbasars an der Grund- und Mittelschule in Forstern wurde im Freien musiziert. Die Gäste waren dazu in Scharen gekommen. 

Grund- und Mittelschule Forstern

Schüler gestalten Basar für den guten Zweck

Die Grund- und Mittelschule Forstern hat einen Adventsbasar gestaltet. Die Einnahmen der Verkäufe werden größtenteils an den Fendsbacher Hof gespendet.

Forstern – Mit einem Lichtermeer aus weihnachtlich gestalteten Windlichtern wurden die Kinder und Eltern auf dem Pausenhof der Grund- und Mittelschule in Forstern begrüßt. Bereits zum dritten Mal fand dort der Adventsbasar statt.

Nach der Begrüßung von Rektorin Annett Taubert sowie musikalischen Einlagen der Erst- und Zweitklässler sowie der Flötengruppen von Konrad Huber ging es in das warme, weihnachtlich dekorierte Schulhaus. Dort gab es für die Gäste allerlei Dinge zu bestaunen und zu kaufen. Jede Klasse sowie die Offene Ganztagssschule boten an Verkaufsständen liebevoll selbst Gebasteltes an. Ob Weihnachtskarten, Kerzen, Schmuck, Schlüsselanhänger oder Adventsdekoration – Da fand das eine oder andere Weihnachtsgeschenk einen neuen Besitzer.

Wer selbst kreativ sein wollte, konnte dies in der Bastelwerkstatt von Bianca Deutschmann tun. Für das leibliche Wohl sorgte der Elternbeirat mit Punsch, frischen Waffeln, Hot Dogs und vielen anderen Leckereien.

Für Abwechslung sorgten zwischendrin die Einlagen der dritten und vierten Klassen. Und auch die Darbietungen der Mittelschüler versetzten die Besucher in Weihnachtsstimmung. Die Einnahmen der Verkäufe werden größtenteils an die Behindertenwerkstatt Fendsbacher Hof gespendet. Das restliche Geld verbleibt an der Schule, wo es für diverse Projekte verwendet werden soll.

„Wir pflegen seit unserem Spendenlauf im vorigen Schuljahr eine Partnerschaft mit dem Fendsbacher Hof, der mittlerweile auch unser Schulobst liefert“, berichtet Konrektor Simon Dörr. „Wir freuen uns daher, dass wir die Menschen dort mit den Einnahmen unserer Adventsfeier unterstützen können.“

Und Dörr freut sich auch darüber, dass so viele Besucher bei der Veranstaltung der Schule da waren. „Das Fest kam gut an, und mit den drei kürzeren Aufführungen war es sehr abwechslungsreich.“ 

Anja Hauberg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dorfen führt ein Parkleitsystem ein
Neue Schilder sollen künftig in Dorfen Autofahrern den Weg zu Parkplätzen weisen und auch Radlern und Fußgängern Orientierung geben.
Dorfen führt ein Parkleitsystem ein
Null Grad kaltes Wasser: Eisschwimmer im Hintertuxer Gletscher
Eiskaltes Badevergnügen: Die Finsinger Frank Donderer, Robert Schönhofen und Victor Heidebrecht sind spektakulär in die Winterschwimmsaison gestartet.
Null Grad kaltes Wasser: Eisschwimmer im Hintertuxer Gletscher
Notlandung am Flughafen München: Katastrophenschutz im Einsatz
Am Flughafen München ist es am Montagmorgen zu einer Notlandung gekommen. Im Cockpit einer Maschine der lettischen Airline Smartlynx hatte sich Rauch entwickelt. 183 …
Notlandung am Flughafen München: Katastrophenschutz im Einsatz
Fieser Clown bedroht Passagiere am Flughafen München - dann greift er nach Maschinenpistole
Am Flughafen München hat ein Mann Reisende in Angst und Schrecken versetzt. Er erschreckte Reisende mit einer Clownsmaske und griff dann sogar nach der Waffe einer …
Fieser Clown bedroht Passagiere am Flughafen München - dann greift er nach Maschinenpistole

Kommentare