Überraschungs-Treffen nach Trump-Absage: Nord- und Südkorea sprechen wieder

Überraschungs-Treffen nach Trump-Absage: Nord- und Südkorea sprechen wieder
+
Wenn die Turnhalle zum Versuchslabor wird: Bei den Experimenten von Dr. Sascha Ott von den Physikanten staunten die Schüler nicht schlecht.

Die Physikanten an der Grund- und Mittelschule Forstern

Unterricht mit Feuerball und Wasserschwall

  • schließen

Dr. Sascha Ott machte in der Schule in Forstern eine Physikunterricht zum Anfassen. 

Forstern– Physikunterricht zum Anfassen mit Lerneffekt: In der Schule Forstern war Dr. Sascha Ott von den Physikanten mit seiner Wissensshow zu Gast. Durch derartige Angebote „lernen die Schüler mit allen Sinnen, und gerade beim Thema Feuer ist es auch eine gute Prävention“, erklärte Schulleiterin Annett Taubert. „Das ersetzt natürlich nicht den Sachkundeunterricht“, sagte Ott, „aber es soll Neugierde und Interesse wecken“.

Der Wissenschaftsjournalist und diplomierte Physiker machte mit den Zweit- bis Sechstklässlern in zwei Shows spannende Experimente zu den vier Elementen Erde, Wasser, Luft und Feuer. Da flogen kreisrunde Luftwirbel durch die alte Turnhalle, in einer großen Büchse vermischten sich Wasserstoff und Sauerstoff zu Knallgas, und sogar eine kleine Rakete hob ab und zischte über die Köpfe der Schüler hinweg.

Sie lernten spielerisch die Fliehkraft kennen und erfuhren, dass man Luft nicht nur zum Atmen braucht, sondern auch zum Hören. Denn: „In einem luftleeren Raum wie dem Weltall hört man nichts, weil sich Schall ohne Luft nicht fortbewegt“, so Ott.

Einige Kinder durften bei den Experimenten assistieren. Nur als es ums Feuer ging, griff der Experte alleine zum Gasbrenner. Mit der Flamme schmolz er das Wachs eines Teelichts, bis es eine Temperatur von rund 400 Grad erreichte. Ein bisschen Wasser drauf gespritzt – und schon schoss der Feuerball in die Höhe.

Was bei den Kindern Begeisterung hervorrief, ist außerhalb des Labors im wahrsten Sinne des Wortes brandgefährlich: Versucht man, brennendes Fett, etwa in der Bratpfanne oder Fritteuse, mit Wasser zu löschen, reißt der Wasserdampf das Fett in einer riesigen Explosion mit nach oben – die sogenannte Fettexplosion. „Gießt niemals Wasser in brennendes Fett!“, warnte deshalb Ott. Wenn die Pfanne brennt, solle man den Deckel drauf legen, um die Flammen zu ersticken. „Sonst löst das Schnitzel ganz schnell einen Großeinsatz der Feuerwehr aus.“ 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auch Forstern will die Deutsche Glasfaser
Auch die Gemeinde Forstern möchte vom Glasfaser-Ausbau durch die Firma Deutsche Glasfaser (DG) profitieren.
Auch Forstern will die Deutsche Glasfaser
Höllische Gaudi in der Isenstadt
Wer sucht schon gerne, und noch dazu mit viel Humor, den Teufel: die Dorfener Faschings Deife. Der Verein hat einen neuen Elferrat gewählt.
Höllische Gaudi in der Isenstadt
Vierjähriges Mädchen erleidet Gehirnerschütterung
Eine Gehirnerschütterung hat ein vierjähriges Mädchen heute gegen 7 Uhr bei einem Unfall bei Tittenkofen erlitten.
Vierjähriges Mädchen erleidet Gehirnerschütterung
Offen auf einem Kanaldeckel: Arbeiter finden scharfe Handgranate
Offen auf einem Kanaldeckel ist bei Eitting eine scharfe Handgranate herumgelegen. Ein Sprengkommando musste eingreifen.
Offen auf einem Kanaldeckel: Arbeiter finden scharfe Handgranate

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.