+
Die Spitze des Singkreises Forstern (v. l.): Konrad Huber, Henry Pritschet, Corinna Laumann und Bernd Vogt.

Jahresprogramm

Singkreis Forstern: Vom Musical bis zu Beethovens Neunter

  • schließen

18 Konzerte geben die Chöre des Songkreises Forstern heuer. Neben Bewährtem sind auch ein paar neue Ideen dabei.

Forstern – Musical, Fahrradkonzert, Beethovens Symphonie Nr. 9: Das Programm, das sich der Singkreis Forstern für dieses Jahr vorgenommen hat, ist ebenso anspruchsvoll wie abwechslungsreich. In einem Gespräch stellten Vorsitzender Konrad Huber, Stellvertreter Bernd Vogt, Kassierin Corinna Laumann und Geschäftsführer Henry Pritschet das Jahresprogramm vor.

Nach dem Erfolg von „Leben im All“ vor einem Jahr inszenieren die Kinder- und Jugendchöre ein weiteres Musical in der kleinen Turnhalle in Forstern. „Ausgetickt? Die Stunde der Uhren“ wird am Samstag/Sonntag, 9./10. April, sowie am Samstag, 23. April, jeweils um 17 Uhr gezeigt. „Es wird größer und aufwändiger, mit Lichteffekten, Livemusik und rund 50 Mitwirkenden“, verspricht Huber. Für Kinder kostet der Eintritt vier Euro, Erwachsene zahlen sechs Euro.

Antonín Dvoráks Messe D-Dur und die Symphonie „Aus der Neuen Welt“ interpretieren am Sonntag, 17. April, um 19.30 Uhr der große Konzertchor und das Orchester Maria Himmelfahrt in der Tadinger Kirche. Der Junge Chor Ubi Caritas wagt sich am Freitag, 29. April, an eine Premiere: Erst ab 21 Uhr steigt ihr Nachtkonzert in der kleinen Kirche in Hohenlinden. „Nacht zum Träumen“ heißt das Motto, unter anderem mit beliebten Hochzeitssongs.

Ebenfalls ein Novum ist die Nacht der Kirchenmusik am Freitag, 3. Juni. Von 20 bis 24 Uhr gibt es in der Kirche in Tading das Vokalensemble Canto Vivace, den Spatzenchor Forstern und das Orchester Maria Himmelfahrt zu hören.

Der Gospelchor Pastetten wird 20 Jahre alt und lädt deshalb am Sonntag, 19. Juni, um 17 Uhr in die alte Turnhalle Pastetten zum Jubiläumskonzert ein. Joseph Haydns Paukenmesse ist an Mariä Himmelfahrt, 15. August, um 10 Uhr in der Tadinger Kirche zu hören. Abends steht das Konzert unter dem Motto „Das ist meine Freunde“ (19.30 Uhr).

Eine Veranstaltung mit Tanz und Lichteffekten wird Tschaikowskys „Der Nussknacker“ am Donnerstag, 22. Dezember. Das Blockflötenorchester Forstern bringt ab 18 Uhr Weihnachtsstimmung in die kleine Turnhalle in Forstern. Für das Neujahrskonzert am 6. Januar 2017 hat sich Chorleiter Huber mit Beethovens 9. Symphonie ein besonderes Stück ausgesucht. „Rund 80 Sänger werden dann auf der Bühne stehen“, blickte er voraus.

Mit etwa 250 Sängern zwischen fünf und 75 Jahren sind die acht Singkreis-Chöre gut aufgestellt – auch in Sachen Nachwuchs. Spatzen-, Kinder- und Bambinichor sind gut besetzt, ebenso der noch junge Knabenchor. „Weitere Sänger sind willkommen – ebenso wie Sponsoren, die unseren Konzertbetrieb unterstützen,“ sagt Huber. Dafür stellt der Singkreis auch Spendenquittungen aus.

Konzert-Abo: 5 für 70 Euro

Für Chorkonzert (17. April), Nacht der Kirchenmusik (3. Juni), Abendkonzert am Frauentag (15. August), Meditationskonzert des Männerchors (13. November) und Neujahrskonzert (6. Januar) wird Eintritt erhoben. Alle fünf gibt es auch als Abo mit festem Sitzplatz für 70 Euro. Infos unter Tel. (0 81 24) 77 33, per Mail an konrad.huber.musik@t-online.de und auf www.singkreis-forstern.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Logistikhalle: Freie Wähler bleiben skeptisch
Der politische Frühschoppen, den die FW als Dialogforum regelmäßig anbieten wollen, stieß auf reges Interesse.
Logistikhalle: Freie Wähler bleiben skeptisch
Trotz Umbau: Neues Gerätehaus nötig
Die Freiwillige Feuerwehr Erding bezog im vergangenen Jahr neue Räume für Verwaltung und Mannschaft. Die Sanierung oder der Neubau eines Gerätehauses steht trotzdem …
Trotz Umbau: Neues Gerätehaus nötig
Nur der Nachwuchs macht Sorgen
Lediglich acht Jugendfeuerwehrler engagieren sich in Finsing und nur einer in Eicherloh.
Nur der Nachwuchs macht Sorgen
Die Tagesalarmsicherheit ist kein Problem
Auf einem hohen Ausbildungsstand befindet sich die Feuerwehr Reichenkirchen. Kommandant Rudi Pfeil konnte in der gut besuchten Jahreshauptversammlung im Forsterhof in …
Die Tagesalarmsicherheit ist kein Problem

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare