+
Treue Mitglieder der Feuerwehr Forstern (v. l.): Klaus Erl, Kommandant Rainer Streu, Alfred Obermeier, Josef Obermeier, Kaspar Huber, Richard Häusler, Helmut Stadler, Richard Scherer, Franz Wintermayr, Sebastian Klinger, Frank Loidl, Gerhard Koppert, Kathrin Fritsch, Michael Hohenbrunner, Anton Hohenbrunner, 2. Vorsitzender Markus Unterhaslberger und Vizekommandant Armin Winkler.

Feuerwehr Forstern

Neuer Rekord: 190 Einsätze

  • schließen

Forstern – Die Feuerwehr Forstern war 2015 so stark gefordert wie noch nie. Mehr als zwei Drittel der Einsätze gehen aufs Konto der First Responder.

Rekord bei der Feuerwehr Forstern: Kommandant Rainer Streu verkündete in der Jahreshauptversammlung einen neuen Höchststand an Einsätzen im Jahr 2015. Insgesamt 190 Mal mussten die Aktiven voriges Jahr ausrücken. Dass die Kameraden dabei auf alles vorbereitet sein müssen, zeigt die Vielfalt der Einsätze: Sie wurden zu Unfällen wie einem Motorradunfall mit einem Schwerverletzten gerufen, aber auch zu einem Tankstellenbrand, der sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte am Einsatzort jedoch als weniger schlimm herausstellte als befürchtet.

Nach getaner Arbeit war man sogar noch fit genug, um das lange vorher geplante feuerwehrinterne Fußballspiel abzuhalten. Schwere Arbeit mussten die Kameraden bei einem Brand in Forstinning leisten. Hier waren Atemschutzgeräteträger im Einsatz, um Müll in einem Industriegebäude abzulöschen.

134 der 190 Einsätze wurden allein von den First Respondern erledigt. Dies zeige aufs Neue, wie wichtig diese Institution und der Einsatz der Kameraden ist, die die hierfür erforderliche Spezialausbildung absolvieren, erklärte Streu. Das sei sowohl für die Gemeinde Forstern selbst als auch für die Nachbarkommunen lebensrettend.

Besonders stolz ist die Forsterner Feuerwehr auf ihre Altersstruktur. Insgesamt können Kommandant Streu und sein Stellvertreter Armin Winkler auf 96 aktive Mitglieder zwischen 16 bis 62 Jahren zählen. Dass die Kameraden ihre Freizeit investieren, um sich neben den vielen Übungen auch in Lehrgängen weiterzubilden, sei Beweis für das große Engagement der Freiwilligen. Motorsägen-, Atemschutzträger- und Maschinistenlehrgänge sind nur wenige Beispiele hierfür. Mit Iris Köller gehört der Wehr nun auch erstmals eine Maschinistin an.

In der Jahreshauptversammlung wurden zudem 16 Kameraden für ihr langjähriges Engagement geehrt. Ihnen gratulierte auch Bürgermeister Georg Els. Er sei beeindruckt von den Mitgliederzahlen, nur mit viel Engagement seien die vielen Aufgabenfelder der Feuerwehr ehrenamtlich zu stemmen.

Die Geehrten:

40 Jahre: Richard Scherer, Sebastian Klinger, Alfred Obermaier und Kaspar Huber; 30 Jahre: Thomas Eicher, Georg Wimmer, Franz Wintermayr, Josef Obermaier, Anton Hohenbrunner, Michael Hohenbrunner und Klaus Erl; 20 Jahre: Helmut Stadler, Frank Loidl, Gerhard Koppert, Kathrin Fritsch und Richard Häusler.

Vroni Macht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die ganze Wahrheit über kriminelle Ausländer
Weniger Straftaten, mehr Zuwanderer - die Kriminalstatistik ist kein Argument für eine angebliche Überfremdung unserer Gesellschaft. Dennoch ist es richtig, den …
Die ganze Wahrheit über kriminelle Ausländer
Triebwerksprobleme: Boeing 737 muss in München notlanden
München - Schreckminuten für die Passagiere an Bord von Flug SK4760. Die Boeing 737-76N der norwegischen Fluglinie Scandinavian Airlines (SAS) musste am Freitag nach dem …
Triebwerksprobleme: Boeing 737 muss in München notlanden
1,9 Millionen Euro für Taufkirchen
Geldsegen für Taufkirchen: Der Breitbandausbau in der Vilsgemeinde wird vom Bund mit einer ordentlichen Finanzspritze gefördert.
1,9 Millionen Euro für Taufkirchen
Ruhigeres Fahrwasser nach Kommandanten-Wechsel
Bei der Feuerwehr Taufkirchen ist wieder Ruhe eingekehrt. Hinter den Kulissen hatte es vergangenes Jahr offenbar Unstimmigkeiten gegeben, die in den Rücktritten der …
Ruhigeres Fahrwasser nach Kommandanten-Wechsel

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare