Polizei

Unfallflucht in Forstern: Zeugen gesucht

  • schließen

Forstern - Ein Unbekannter hat einen entgegenkommenden Audi touchiert, kurz angehalten - und ist dann einfach weitergefahren. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen für den Unfall am Samstagabend in Forstern.

Am Samstagabend fuhr gegen 22.40 Uhr ein 49-Jähriger mit seinem schwarzen Audi A4 die Hauptstraße in Forstern in Richtung Hohenlinden entlang. Auf Höhe des Rathauses kam ihm ein grüner Pkw entgegen. Dieser geriet laut Polizei auf die Fahrbahn des Audi und touchierte dessen linken Außenspiegel, der abbrach.

Der bislang unbekannte Unfallverursacher hielt an, stieg kurz aus seinem Wagen aus, dann wieder ein und fuhr einfach davon, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Verletzt wurde dabei niemand, der Sachschaden am Audi beträgt jedoch rund 600 Euro. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Erding unter Tel. (0 81 22) 96 80 zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bomben im Boden sind ihr Geschäft
EMC Kampfmittelbeseitigung sorgt in ganz Deutschland für Sicherheit. Das Langenpreisinger Unternehmen eröffnet nun auch eine Schule für dieses gefährliche Geschäft.
Bomben im Boden sind ihr Geschäft
Rechte Hetze, linke Ideologie und Schüler, die selbst denken können
Am Gymnasium Dorfen ist von der Schulleitung eine von Schülern organisierte und auch von der Schule auch genehmigte politische Podiumsdiskussion kurzfristig untersagt …
Rechte Hetze, linke Ideologie und Schüler, die selbst denken können
Bald auch Hilfen für Einheimische
In der Taufkirchener Puerto Jugendwohngemeinschaft von Condrobs sollen in absehbarer Zeit nicht nur unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreut werden, sondern auch …
Bald auch Hilfen für Einheimische
50 Jahre gelebte Barmherzigkeit
Seit 50 Jahren ist das Wohn- und Pflegeheim der Barmherzigen Brüder in Algasing eine Heimat für Menschen mit Behinderung. Trotz Umbruchs soll das Kloster ein Haus der …
50 Jahre gelebte Barmherzigkeit

Kommentare