+
Ein großer Erfolg war das Kindermusical "Ausgetickt", das Konrad Huber mit seinen Schützlingen in diesem Jahr organisiert hat. Auch 2017 soll es ein Musical geben - diesmal mit Schwerpunkt Jugendliche.

Singkreis Forstern

Musical, Choraustausch, Lange Musiknacht

  • schließen

Forstern – Der Singkreis Forstern hat sich für 2017 viel Neues vorgenommen – von Beethovens 9. Sinfonie bis zum Choraustausch.

Rund 200 Sänger zwischen vier und 80 Jahren sind im Singkreis Forstern aktiv. Er lädt Jahr für Jahr zu einigen Dutzend Veranstaltungen ein, vom kleinen Fahrradkonzert bis zum großen Neujahrskonzert. Neben diesen altbewährten Events wird es 2017 auch einige Neuerungen geben. Singkreis-Chef Konrad Huber stellte das Jahresprogramm im Gemeinderat vor.

Los geht’s am 6. Januar mit Beethovens 9. Sinfonie, die in Tading zur Aufführung kommt. „Das wird eine sehr, sehr große Geschichte“, versprach Huber. Er plant zudem im Frühjahr zum dritten Mal ein Musical – „diesmal speziell im Jugendthema, denn wir haben gut ein Dutzend Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahren, die jede Woche zum Singen kommen“, berichtete Huber. Ein Musical sei zwar aufwändig, aber es lohne sich für Publikum und Mitwirkende. Technisch ist der Singkreis dafür relativ profesionell aufgestellt – etwa mit Headphones für gut 3000 Euro, die dank eines Zuschusses der Gemeinde angeschafft wurden.

Eine Neuerung wird es auch im Herbst geben, da das Kirchweihsingen 2017 nicht mehr im Kochhaus Oskar stattfinden kann. Stattdessen schwebt Huber eine Lange Nacht der Musik vor, eventuell an Kirchweihfreitag, von 19 Uhr bis Mitternacht. „An vier Orten in der Gemeinde könnten unterschiedliche Schwerpunkte stattfinden“, erklärte er – in der Kirche etwa Chor- und Gospelmusik, beim Hirschbachwirt Bands, im Eichercafé Jazz und im Feuerwehrstüberl Volksmusik. Ideen gebe es viele, etwa einen Traktor-Shuttle-Service der Eicherfreunde und ein Einlassarmband für alle vier Locations. „Wir wollen das einfach mal ausprobieren“, sagte Huber.

Er plant zudem ein Nostalgiekonzert bei den Eicherfreunden mit alten Noten aus den 50er Jahren. Immerhin ist der Singkreis einst aus dem Eicher Werkschor entstanden. Vorgesehen ist zudem ein Choraustausch mit einem Kloster-Kinderchor auf Mallorca. Rund 30 Kinder, von der dritten Klasse bis 18 Jahre, plus Betreuer fliegen im Sommer für eine Woche nach Mallorca. Den Flug zahlen die Mitglieder selbst, untergebracht werden sie in Gastfamilien. Anfang 2018 erfolgt der Gegenbesuch. Dafür bat Huber um einen Zuschuss, etwa für einen Bus.

Er erklärte in der Sitzung grundsätzlich, dass er bei seinen Veranstaltungen wegen der Kosten oft „ein bisschen in der Luft“ hänge. Notenmaterial, Instrumente, Chorleiterhonorare, Musiker – Ausgaben von 2000 Euro seien schnell beisammen, aber man wisse vorher nie, wie viele zahlende Gäste kommen. „Bisher ist alles immer aufgegangen, aber es wäre einfacher, wenn ich mehr finanzielle Möglichkeiten hätte“, sagte Huber. Über weitere Zuschüsse soll noch beraten werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landkreis soll für Schützenzug mitzahlen
Der Schützenzug durch die Stadt gilt als Höhepunkt beim Dorfener Volksfest. Weit über 10 000 Euro gibt die Stadt dafür jährlich aus. Künftig soll sich der Landkreis an …
Landkreis soll für Schützenzug mitzahlen
Neun neue Lehrer, 133 neue Schüler
Am Gymnasium Dorfen haben neun neue Lehrer ihren Dienst aufgenommen. Die Pädagogen haben entweder eine Planstelle, sind Referendare oder Aushilfsnehmer.
Neun neue Lehrer, 133 neue Schüler
Einheimischenmodell: Jetzt kann sich jeder bewerben
Die Gemeinde Walpertskirchen hat ihr Einheimischenmodell überarbeitet. Eine wesentliche Neuerung ist, dass sich jetzt jeder für einen Bauplatz bewerben kann. Das war …
Einheimischenmodell: Jetzt kann sich jeder bewerben
„Die anfängliche Überforderung ist vorbei“
Vor einem Jahr haben wir junge Leute vorgestellt, die gerade eine Ausbildung begonnen hatten. Nun haben wir zwei von ihnen wieder besucht und nachgefragt: Wie war denn …
„Die anfängliche Überforderung ist vorbei“

Kommentare