Mit Zigarre und Pinsel: Franz Xaver Stahl 1974 bei der Arbeit. foto: (bauersachs)

Franz Xaver Stahl: Ein Tiermaler erster Güte

Erding - Er ist einer der bekanntesten Künstler Erdings - und sein Geburtshaus mittlerweile ein Museum: Franz Xaver Stahl. Heute wäre er 115 Jahre alt geworden.

Am 11. Februar 1901 wurde Franz Xaver Stahl an der Landshuter Straße 31 in Erding geboren. „Schon als kleiner Bub fiel er durch dauerndes Zeichnen und Malen auf den Skizzenblöcken, die ihm die Dachauer Großeltern geschenkt hatten, auf“, erzählt Museumsleiterin Heike Kronseder. Das Studium in München an der Kunstakademie ab 1921 bestand Stahl mit Bravour. 1923 erlangte er erste Preise und Auszeichnungen bei der Ausstellung im Glaspalast München. Der Bayerische Staat kaufte dem jungen Studenten ein großformatiges Gemälde ab. Ab dann gehörte Stahl zur ersten Liga der Tiermaler in Deutschland. Dies blieb bis zu seinem Tod am 16. November 1977 so. Zahlreiche Museen besitzen Werke von ihm, und in unzähligen Haushalten befindet sich ein „echter Stahl“.

Der Nachlass Franz Xaver Stahls ist seit dem Tod seiner Witwe 2014 im Besitz der Stadt Erding. Das Geburtshaus aus dem Jahr 1840 beherbergt den umfangreichen Kunstschatz und ist seit September 2014 als Museum zu besichtigen. Fünf Räume im Erdgeschoß zeigen Tiergemälde Stahls. Die einst privaten Räume im Obergeschoss sind ebenfalls zugänglich. Dort finden sich das Künstleratelier, die Wohnküche, der Biedermeiersalon und weitere Ausstellungsräume.

Das Museum ist jeden ersten Sonntag des Monats von 14 Uhr bis 17 Uhr bei freiem Eintritt zu besichtigen.

Außerdem kann man für alle anderen Tage Führungen buchen. „Besonders beliebt sind die Geburtstagsführungen, bei denen man mit der Geburtstagsgesellschaft durch das Wohn- und Atelierhaus geführt wird. Am Ende gibt es ein Gläschen Sekt“, erzählt Kronseder. Kinderführungen kann man ebenso buchen, denn das Museum hat viele Geschichten zu den Tierbildern parat.

Für Schulklassen und Kindergartenkinder ist das Museum eine wahre Fundgrube: Über 100 Jahre altes Kinderspielzeug gibt es zu entdecken, und mit Museumshandschuhen dürfen die Kinder so manche Kisten und Schatullen öffnen.

Besuche und Führungen sind buchbar unter Tel. (0 81 22) 4 08-1 60. Weitere Infos gibt es auf www.erding.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtshilfe in Not: Doppelter Schaden
Das Klinikum Erding ist wieder einmal selbst zum Patienten geworden - und das mit sehr wenig Eigenverschulden. Was jetzt zu tun ist, kommentiert Redaktionsleiter Hans …
Geburtshilfe in Not: Doppelter Schaden
Erding ehrt Max Mannheimer, Edeltraud Huber und Theresia Gerhardinger
Erding – Häuser stehen noch keine im Baugebiet südlicher Thermengarten im Westen Erdings. Aber Straßennamen gibt es schon. Die Stadträte im Stadtentwicklungs-, Umwelt- …
Erding ehrt Max Mannheimer, Edeltraud Huber und Theresia Gerhardinger
Marihuana-Plantage im Keller entdeckt
Mehrere Monate lang haben Rauschgiftfahnder der Kripo Erding gegen einen 37-Jährigen ermittelt. Mit Erfolg:
Marihuana-Plantage im Keller entdeckt
Kreißsaal muss Betrieb nahezu einstellen
Die Geburtshilfe des Klinikums Erding muss den Betrieb nahezu auf Null fahren. Vorerst für drei Monate finden nur geplante Kaiserschnitte statt. Der Grund sind „schwer …
Kreißsaal muss Betrieb nahezu einstellen

Kommentare