Gewitterschaden

Blitz legt Technik bei Busunternehmen lahm

Der Blitzeinschlag in einen Baum wäre an sich nicht so schlimm gewesen. Doch Scharf Omnibus und Reisen hat damit auch Schäden an Telefon- und Schrankenanlage sowie weiteren Geräten.

Tittenkofen - Das Gewitter vom Dienstagabend hinterließ im Landkreis Erding eigentlich keine größeren Schäden. Bei Scharf Omnibus und Reisen in Tittenkofen schlug allerdings gegen 22 Uhr ein Blitz in einen Baum auf dem Betriebsgelände – und hinterließ einen großen Schaden an diversen technischen Anlagen des Unternehmens. Schrankenanlage, Tankautomat, Telefonanlage, Rollosteuerung und Telekommunikation mit Internet wurden in Mitleidenschaft gezogen. Das berichtet Geschäftsführer Martin Scharf unserer Zeitung.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bald auch Hilfen für Einheimische
In der Taufkirchener Puerto Jugendwohngemeinschaft von Condrobs sollen in absehbarer Zeit nicht nur unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreut werden, sondern auch …
Bald auch Hilfen für Einheimische
50 Jahre gelebte Barmherzigkeit
Seit 50 Jahren ist das Wohn- und Pflegeheim der Barmherzigen Brüder in Algasing eine Heimat für Menschen mit Behinderung. Trotz Umbruchs soll das Kloster ein Haus der …
50 Jahre gelebte Barmherzigkeit
Ernst Howerka verkauft seine Parfümerien
Erding - In der Erdinger Geschäftswelt endet zum Ende dieses Monats eine 66-jährige Familientradition: Ernst Howerka gibt seine drei Parfümerien ab. Der Betrieb an der …
Ernst Howerka verkauft seine Parfümerien
Tamara Wakonig ist unter Bayerns Besten
Tamara Wakonig von „Die Blumenoase“ aus Dorfen hat bei der Bayerischen Meisterschaft der Floristen den 3. Platz belegt.
Tamara Wakonig ist unter Bayerns Besten

Kommentare