Gewitterschaden

Blitz legt Technik bei Busunternehmen lahm

Der Blitzeinschlag in einen Baum wäre an sich nicht so schlimm gewesen. Doch Scharf Omnibus und Reisen hat damit auch Schäden an Telefon- und Schrankenanlage sowie weiteren Geräten.

Tittenkofen - Das Gewitter vom Dienstagabend hinterließ im Landkreis Erding eigentlich keine größeren Schäden. Bei Scharf Omnibus und Reisen in Tittenkofen schlug allerdings gegen 22 Uhr ein Blitz in einen Baum auf dem Betriebsgelände – und hinterließ einen großen Schaden an diversen technischen Anlagen des Unternehmens. Schrankenanlage, Tankautomat, Telefonanlage, Rollosteuerung und Telekommunikation mit Internet wurden in Mitleidenschaft gezogen. Das berichtet Geschäftsführer Martin Scharf unserer Zeitung.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwei Erdinger zaubern Grün in die Wüste
Großer Erfolg für Vitus Pirschlinger und Michael Schmidt. Die beiden Landschaftsgärtner aus dem Landkreis Erding wurden bei der Berufe-WM in Abu Dhabi Sechste im …
Zwei Erdinger zaubern Grün in die Wüste
Wunsch nach mehr Erding-Fahrten
Der Wunsch der Gemeinden Buch, Forstern und Pastetten nach einer besseren Busverbindung nach Erding besteht nach wie vor, wie nun ein CSU-Stammtisch gezeigt hat. …
Wunsch nach mehr Erding-Fahrten
Bei Almut gibt’s vegane Kuchen und grüne Smoothies
Erst vor einem Jahr hat das „Kaffee Heimat“ in Pastetten, in der ehemaligen Bäckerei Wimmer, eröffnet. Nun steht schon ein Betreiberinnen-Wechsel an. Dabei soll das …
Bei Almut gibt’s vegane Kuchen und grüne Smoothies
Polizeichef Milius verlässt Dorfen
Die Polizeiinspektion Dorfen bekommt einen neuen Chef. Der bisherige Dienstellenleiter, Erster Polizeihauptkommissar Ulrich Milius, verlässt zum Ende des Monats Dorfen.
Polizeichef Milius verlässt Dorfen

Kommentare