+
Ehrungen bei der Feuerwehr Reichenkirchen: Vizebürgermeister Hans Rasthofer (M.) und Kommandant Rudi Pfeil (2. v. r.) gratulierten (v. l.) Hans Mayr für 40 Jahre aktiven Dienst, Günter Kreitner für 25 Jahre und Anton Gruber für 40 Jahre. Vorsitzender Andreas Mayr wurde zum zum Löschmeister befördert.

Feuerwehr Reichenkirchen 

Die Tagesalarmsicherheit ist kein Problem

Auf einem hohen Ausbildungsstand befindet sich die Feuerwehr Reichenkirchen. Kommandant Rudi Pfeil konnte in der gut besuchten Jahreshauptversammlung im Forsterhof in Hatting von 748 erbrachten Aus- und Fortbildungsstunden seiner Aktiven berichten. Hinzu kommen für Übungen 536 Stunden sowie zwölf Funkfahrten. Bei den Einsätzen haben die Aktiven 180 Stunden geleistet. Insgesamt erbrachten sie 1887 freiwillige Stunden – 500 mehr als im Vorjahr.

Hatting – „Im vergangenen Jahr wurden wir Gott sei Dank nur zu acht Einsätzen gerufen“, blickte Pfeil zurück. Dabei galt es für die derzeit 58 Aktiven, neben Technischer Hilfeleistungen (THL) einen Busbrand bei der Firma Scharf zu bewältigen.

Besonders freute sich der Kommandant, dass die Tagesalarmsicherheit in Reichenkirchen mit mindestens neun Aktiven gegeben ist: „Da sind wir in einer sehr glücklichen Lage.“ Die Feuerwehrler, unter denen auch sieben Frauen sind, sind im Schnitt 39,6 Jahre alt.

Vorsitzender Vorstand Andreas Mayr wurde zum Löschmeister befördert. Mit Hans Mayr und Anton Gruber konnte Pfeil zudem zwei Kameraden zum 40-jährigen und Günter Kreitner zu 25 Jahren Aktivendienst gratulieren.

Von der guten Jugendarbeit bei der Reichenkirchner Feuerwehr berichtete Jugendwart Günter Jungwirth. Die acht Jugendlichen zwischen zwölf und 16 Jahren haben 300 Stunden geleistet. Dabei standen THL-Übungen, Fahrzeugkunde, Erste-Hilfe-Kurse sowie Knoten und Stiche auf dem Ausbildungsplan. Seit Dienstag büffelt der Nachwuchs bei der Truppmannausbildung, die derzeit in Reichenkirchen, Fraunberg und Berglern stattfindet. Im Sommer besuchen sie die Leitstelle, es ist 24-Stunden-Feuerwehrtag geplant bis zum Dorffest sollen die Jugendlichen einheitliche T-Shirts erhalten.

Eine klare Abfuhr erteilte Pfeil in diesem Zusammenhang der Idee, Kinder bereits ab sechs Jahren an die Feuerwehren zu binden. „Eine Kindergartenfeuerwehr wird es bei uns in Reichenkirchen nicht geben. Wir können kein pädagogisches Personal einstellen“, stellte der Kommandant klar.

Vorsitzender Mayr ernannte von seinen 123 Mitgliedern Alois Philippi bei Abwesenheit unter großem Applaus zum Ehrenmitglied. Anschließend ließ er das vergangene Vereinsjahr mit den gesellschaftlichen Aktivitäten Revue passieren. Höhepunkte waren die Teilnahme am 60-jährigen Gründungsfest des FC Fraunberg und am 40-Jährigen der SG Reichenkirchen, der Ausflug mit den Schützen nach Passau und Aldersbach, das Dorffest im August sowie die Besuche des Wartenberger und Erdinger Volksfestes. Ebenfalls im Kalender standen die Beteiligung beim Ferienprogramm der Gemeinde, der 50. Geburtstag von Diakon Christian Pastötter und die Gemeindemeisterschaft im Stockschießen.

Heuer führt der Ausflug mit den Schützen am 10. Juni nach Miesbach zur Oberlandhalle, zum Kloster Benediktbeuern und zum Freilichtmuseum Glentleiten. „Höhepunkt in diesem Jahr wird aber unser 40. Dorffest am 6. August sein. Dafür laufen die Planungen schon auf Hochtouren“, blickte der Vorsitzende voraus. Gefeiert werden soll das mit einem Gottesdienst, zu dem alle Ortsvereine eingeladen werden. Als Attraktion ist eine große Feuerwehrausstellung geplant.


Tom Obermeier

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gaudi mit ernstem Hintergrund
Eine Spende von 500 Euro und eine Menge Spaß sind die Bilanz einer Benefizveranstaltung. Humorist Peter Böhme hatte sie für den Erhalt des Kreißsaals im Klinikum Erding …
Gaudi mit ernstem Hintergrund
Nach dem Sturm kommt der Borkenkäfer
Der Sturm hat Freitagnacht in den Wäldern nur geringe Schäden angerichtet. Forstexperten blicken aber mit Sorge auf die kommenden heißen Tage.
Nach dem Sturm kommt der Borkenkäfer
14 000 Euro Sachschaden
Ein Mercedes GLE wurde bei einem Unfall in Aufhausen demoliert.
14 000 Euro Sachschaden
Schokoladige Stunden im Stadel
Süßigkeiten selber machen - ein Kindertraum wurde für  die jungen Teilnehmer  einer Ferienaktion im Reisener Stadel wahr. Schon während des Schokoladengießens wurde viel …
Schokoladige Stunden im Stadel

Kommentare