+
Vor Kamera und Mikro des Bayerischen Rundfunks trat unter anderem Bürgermeister Hans Wiesmaier (r.).

zum Thema Ortsmitte

Fraunberg im Fernsehen

Der Bayerische Rundfunk war zu Gast in Fraunberg und publizierte einen Beitrag für die Sendung „Unter unserem Himmel“

Fraunberg – „Neue Ortsmitten in Bayern“ – so heißt der Titel für einen Beitrag zur bekannten BR-Sendung „Unter unserem Himmel“. Der Bayerische Rundfunk war deshalb auch in Fraunberg zu Gast, um den hier stattfindenden und nach Auffassung der Programmacher „gelungenen Prozess zum Erhalt der dörflichen Struktur“ zu recherchieren und publik zu machen.

TV-Journalist Meinhard Prill erläuterte, dass er auf die Fraunberger Aktivitäten aufmerksam geworden sei und er es als bewundernswert empfinde, wie man hier kleinteilige Strukturen am Leben halte. Bäcker, Metzger, Dorfladen und so weiter müssen ihm zufolge inden Dörfern erhalten werden, „um eine Fortsetzung zu gewähren für die Leute, die hier eine Heimat haben und finden“, so der Regisseur. Besondere Beachtung schenkte er hierbei auch dem neuen Gemeindezentrum und dem weiteren Entwicklungsvorhaben im umgebenden Ortskern.

Bürgermeister Hans Wiesmaier und Architekt Jakob Oberpriller standen Rede und Antwort und erläuterten den Fernsehmachern den „Fraunberger Weg“, auf Basis der Gemeindeentwicklung und welche weiteren Vorhaben geplant sind.

Ebenfalls als mustergültige Beispiele werden in der Reportage neben Fraunberg auch die Orte Furth bei Landshut, Brand in der Oberpfalz und Blaibach im Bayerischen Wald eine Rolle spielen. „Es gibt aber auch Orte, wo das nicht so funktioniert“, gab Prill zu bedenken. Er wies darauf hin, dass auch darüber in der Sendung berichtet wird. Der Termin für die Ausstrahlung werde sich voraussichtlich bis in den Herbst hinziehen.  red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Letzter Auftritt in den Geislinger Ängern?
Zum 29. Mal veranstaltet der Rennverein Erding heuer sein Herbstfest-Rennen. Am Sonntag, 2. September, findet die traditionsreiche Veranstaltung in den Geislinger Ängern …
Letzter Auftritt in den Geislinger Ängern?
Auf Spurensuche mit zwei Seelenschwestern
Sabine Penzenstadler und Michaela Dreier stellen ihre Kunstwerke im Erdinger Frauenkircherl aus.
Auf Spurensuche mit zwei Seelenschwestern
Baufirmen suchen Azubis
Baufirmen im Landkreis Erding suchen noch neue Azubis.
Baufirmen suchen Azubis
Neue Pläne für Strogen und Alte Schmiede
Die Langenpreisinger Dorferneuerung kommt voran. Jetzt gibt es neue Pläne für die Sanierung der Alten Schmiede, eines der ältesten Gebäude im Ort. An ihm fließt die …
Neue Pläne für Strogen und Alte Schmiede

Kommentare