Fassungslos: Verwaltungsleiter Friedhelm Eugel (r.) machte sich ein Bild von den Verwüstungen. Auch (v. l.) Robert Lechner aus Riding sowie Elisabeth Ertl mit Tochter Luisa (6) aus Fraunberg betrachten die zerstörten Spielgeräte.
+
Fassungslos: Verwaltungsleiter Friedhelm Eugel (r.) machte sich ein Bild von den Verwüstungen. Auch (v. l.) Robert Lechner aus Riding sowie Elisabeth Ertl mit Tochter Luisa (6) aus Fraunberg betrachten die zerstörten Spielgeräte.

Polizei bittet um Hinweise

Rutsche, Schaukel, Holzküche - alles kaputt: Unbekannte zerstören kompletten Spielplatz

Die Mütter trauten ihren Augen nicht, als sie mit ihren Kindern am Mittwoch den Fraunberger Waldspielplatz besuchten. Er wurde komplett verwüstet. Unbekannte ließen keine Bank und kein Spielgerät heil. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf gut 1000 Euro und bittet um sachdienliche Hinweise.

Fraunberg - „Das Ganze muss zwischen Montagabend und Mittwochfrüh passiert sein. Am Montagnachmittag war alles noch in Ordnung“, sagt Elisabeth Ertl von der Projektgruppe, die den Spielplatz initiiert und gemeinsam mit der Gemeinde verwirklicht hat. Seit gut drei Jahren ist der Waldspielplatz neben dem alten Flurbereinigungsplatz oberhalb Fraunbergs ein beliebter Treffpunkt für Familien. Er wird auch regelmäßig von den Fraunberger Kindergartengruppen genutzt.

Mit brachialer Gewalt haben Unbekannte die Bretter aus dem großen Holztisch gerissen, an dem sich die Kinder gerne versammelten.

Jetzt sind die Spielgeräte kaum noch zu erkennen. Die Kleinkinderrutsche und Kleinkinderschaukel sind zertrümmert, dahinter liegt ein Bobbycar, dessen Lenkrad und Räder herausgerissen wurden. Völlig zerstört wurde auch die Outdoor-Küche, das Spülbecken meterweit durch den Wald geschleudert. Der tolle Ofen mit Herd, den Holzbildhauerin Hannah auf dem Hövel mit der Motorsäge zusammen mit den Kindern beim Ferienprogramm geschnitzt hatte, liegt ebenfalls kaputt in der Lichtung.

Aus dem großen Holztisch, an dem sich die Kinder gerne für Spiele versammelt haben, sind Bretter herausgerissen worden. Gleiches geschah mit den Köpfen der beiden Holzpferde. Nur noch Einzelteile erinnern an das weiße Holzpferd. Schäden gibt es auch an zwei Slacklines, die dritte Slackline ist ganz verschwunden.

„Da fällt dir nichts mehr ein, wenn du das siehst“, sagte Verwaltungsleiter Friedhelm Eugel sichtlich verärgert, als er sich ein Bild von der Zerstörung machte. Schon einmal, im vergangenen Jahr, hatten Unbekannte die Slacklines gestohlen. Damals hatte die Gemeinde auf eine Anzeige verzichtet, weil sich die Diebe nach einem Aufruf im Gemeindeblatt reumütig gemeldet hatten.

„Das jetzt ist aber kein Spaß mehr“, stellt Eugel klar, „deshalb haben wir die Polizei herbestellt“. Die Beamten der Inspektion Erding nahmen am Mittwochnachmittag alles Relevante zu Protokoll und machten Fotos.

Wer tut so etwas? Diese Frage stellen sich alle. Ein Vater hat den Verdacht, dass sich vielleicht Jugendliche hier ausgetobt haben. Ertl dagegen meint: „Das muss jemand sein, der einen Hass hat, weil wir hier den Spielplatz regelmäßig nutzen.“

Verwaltungsleiter Eugel veranlasste die sofortige Sperrung des Spielplatzes. Wer etwas über den Vorfall weiß oder etwas mitbekommen habe, soll sich unbedingt bei der Gemeinde melden. „Die Hinweise werden vertraulich behandelt“, verspricht Eugel. Die Polizei Erding ist unter Tel. (0 81 22) 96 80 erreichbar.  tom

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare