+
Feuerwehr-Spitze (v. l.): Kreisbrandmeister Franz Ganslmaier, Bürgermeister Hans Wiesmaier, Kommandant Harry Eberl, 2. Kommandant Roman Auer, Vorsitzender Franz Obermaier und der bisherige Kommandant Manfred Limmer.

Feuerwehr Maria Thalheim 

Führungswechsel: Eberl beerbt Limmer

Maria Thalheim – Die Freiwillige Feuerwehr Maria Thalheim hat einen neuen Kommandanten. Der bisherige Vize Harry Eberl jun. löst Manfred Limmer ab.

Generationswechsel bei der Freiwilligen Feuerwehr Maria Thalheim: In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Gasthaus Stulberger wurde am Montag der gelernte Koch und bisherige stellvertretende Kommandant Harry Eberl jun. (45) aus Hinterbaumberg von 41 Aktiven einstimmig zum neuen Kommandanten gewählt. Sein Vize ist künftig Elektrotechniker Roman Auer (31). Der Thalheimer tritt damit in die Fußstapfen seines Vaters Willi, der bis 2008 34 Jahre lang Zweiter Kommandant war. Auer erhielt 39 Stimmen.

Die Wahl war nötig geworden, weil der bisherige Kommandant Manfred Limmer aus gesundheitlichen Gründen schweren Herzens aufhören musste. Über 20 Jahre stand er an der Spitze der Thalheimer Feuerwehr. Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit als Lackierermeister bei Himolla verbrachte der 60-Jährige den Großteil seiner Freizeit am Feuerwehrgerätehaus. Seit März bremsten ihn gesundheitliche Probleme, Knie- und Bandscheibenoperationen aus.

„Das Alter habe ich auch, deshalb ist jetzt ein guter Zeitpunkt, den jüngeren Harry ans Ruder zu lassen“, sagte Limmer. Die Entscheidung sei ihm nicht leicht gefallen. Er dankte den Aktiven, der Gemeinde und der Inspektion für die lange und gute Zusammenarbeit. Als Aktiver wolle er seine Dienstzeit bis zum 63. Lebensjahr erfüllen, sagte Limmer unter großem Applaus. Auch die von ihm gegründete Jugendfeuerwehr betreut er weiter.

Bürgermeister Hans Wiesmaier: „Der Mane war einer, der zur gegebenen Zeit gefordert hat, aber nicht für sich selbst, sondern für euch, die Aktiven. Er hat immer das richtige Maß gefunden.“ Er übergebe alles wohlgeordnet. „Die Feuerwehr steht so gut da wie lange nicht“, lobte Wiesmaier Limmers Einsatz. Kreisbrandmeister Franz Ganslmaier sprach selbst schon von seinem Abschied im nächsten Jahr und freute sich, bereits die dritte Generation bei der Thalheimer Feuerwehr begleiten zu dürfen. Feuerwehr-Vorsitzender Franz Obermeier attestierte Limmer für die Entscheidung, aufzuhören und Jüngere ans Ruder zu lassen, wahre Größe.

Neu-Kommandant Eberl dankte Limmer, der die Feuerwehr in den vergangenen 20 Jahren geprägt habe. Er selbst möchte künftig bei den Funkübungen mehr Aktive sehen, dann könnten nebenbei einige Arbeiten erledigt werden. Damit bliebe bei den eigentlichen Übungen mehr Zeit für die Ausbildung.

von Thomas Obermeier

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehr Sicherheit am Bahnübergang Wasentegernbach
Wasentegernbach – Ein durchrauschender Zug bei offenen Schranken – das haben Bürger in der Vergangenheit am Bahnübergang Wasentegernbach mehrfach beobachtet. Passiert …
Mehr Sicherheit am Bahnübergang Wasentegernbach
Mysteriöser Unfall oder doch nur Einbildung?
Erding – Eine Karambolage auf der A 92 meldete eine 29-jährige Frau am Montagabend persönlich bei der Polizeiinspektion Erding. Ob es den Unfall wirklich gab, ist laut …
Mysteriöser Unfall oder doch nur Einbildung?
Erdinger sind gerne Flughafennachbarn
Erding – Eine große Mehrheit der Landkreisbürger sieht den Flughafen im Moos positiv. Zur Kapazitätserweiterung fällt die Bewertung laut einer Befragung ganz anders aus.
Erdinger sind gerne Flughafennachbarn
Komödie endet im Porno
Erding – Sie fühlen sich frei, komisch und kreativ, getreu ihrer Theater-Idee FKK-Impro-Show. Sie gehen tatsächlich völlig befreit auf die Bühne: keine Probe vor der …
Komödie endet im Porno

Kommentare