+
Vor den Vereinsfahnen posierten die neuen Gaukönige (v. l.): Gauschützenmeister Klaus Waldherr, Fähnrich Sebastian Kübelsbeck von Alt-Niederneuching, Jugendkönig Stefan Heidler, Luftgewehr-Königin Hildegard Huber, Fähnrich Helmut Altmann (verdeckt), Luftpistolen-König Alexander Forner, Fähnrich Andreas Wiethaus, Auflage-König Anton Kerschner, Fähnrich Markus Kastl und 3. Gauschützenmeister Manfred Dollmann. 

Gruckingerin wird zu Luftgewehr Königin

Hildegard Huber kann’s nicht fassen

Beim Gauschießen in Altenerding sind die Gaukönige des Schützengau Erding ausgeschossen und proklamiert worden. Die neuen Majestäten erhielten einen Gaukrug, einen Silbertaler und eine Urkunde. Auch der jeweilige Verein ging mit einem süffigen Preis nicht leer aus. Die Könige wurden mit dem Luftgewehr, der Luftpistole, bei der Jugend und den Auflageschützen ausgeschossen. Es wurden gute Teiler erzielt, der beste fiel auch in diesem Jahr in der Jugendwertung.

VON GABRIELE GAMS

Oberbierbach – Mit dem Luftgewehr war eine Schützin erfolgreich: Mit einem 15,2 Teiler errang Hildegard Huber von Germania Grucking den Königstitel und ließ sich sichtlich überrascht von ihrem Erfolg mit der Königskette schmücken. Im Vorjahr war ihr Vereinskollege Markus Huber Zweiter geworden. Den zweiten Platz belegte diesmal mit einem 19 Teiler Christian Duchatsch von Harmonie Moosinning. Platz drei ging an Gottfried Widl von Vilsquelle Hörgersdorf mit einem 26,0 Teiler. Platz vier belegte Christian Moser von Gambrinus Niedergeislbach (40,3 Teiler) ganz knapp vor Michael Haubenschild von Falke Aufkirchen (40,4).

In der Luftpistolenwertung setzte sich Alexander Forner von Moosrösl Wörth mit einem 39,2 Teiler als Gaukönig durch. Er hatte erst im letzten Jahr nach langer Pause wieder mit dem Schießen begonnen und freute sich sehr über seinen Erfolg. Tino Piro von Eichenlaub Ottenhofen errang mit einem 54,9 Teiler den zweiten Platz. Rang drei erreichte Sebastian Kohn von Wilhelm Tell Oberding (58,6). Auf den vierten Platz kam Thomas Mairoth von Moosrösl Wörth (64,45) vor Martin Reitinger von Germania Notzing (71,7).

In der Jugendwertung siegte mit einem 8,6 Teiler Stefan Heidler von Alt-Niederneuching. Das Teiler-Schießen liegt ihrer Familie. Franziska Hintermaier von St. Ulrich Pesenlern erreichte mit einem 26,5 Teiler den zweiten Platz. Maria Wimmer (Hubertus Finsing/27,7) wurde Dritte vor Moritz Bals von Jennewein Mauggen (28,1). Christina Wintermayr von Edelweiß Tading landete auf dem fünften Platz (38,2).

Die jüngste Königswertung sind die Auflageschützen. Hier ging nach Jahren der weiblichen Regentschaft diesmal die Königswürde an einen Schützen. Anton Kerschner von Buchenlaub Buch siegte mit einem 19,8 Teiler und verwies Johann Reinhart von Almenrausch Bergham-Aufhausen mit einem 37,1 Teiler auf Platz zwei. Den dritten Rang belegte Gottfried Gams von Jennewein Mauggen (40). Jürgen Neuhäuser konnte seiner Gattin Kathi nicht als König nachfolgen und erreichte mit einem 55,1 Teiler den vierten Platz vor Hermine Kressierer von Almenrausch Berglern (62,1).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Antonio Franco aus Reithofen
Herzlich willkommen im Leben, Antonio Franco. Der Bub ist nach Valentino Mario das zweite Kind von Ines und Robert Rößer aus Reithofen und hat am 14. November in der …
Antonio Franco aus Reithofen
Langenpreising: Grüne küren Toni Wollschläger zum Bürgermeisterkandidaten
Langenpreising/Zustorf – Toni Wollschläger tritt jetzt also doch an und will Bürgermeister von Langenpreising werden. Allerdings ist der 58-jährige Biobauer und …
Langenpreising: Grüne küren Toni Wollschläger zum Bürgermeisterkandidaten
Google-Rezensionen für Flughafen München verwundern: „Tolle Whiskey-Beratung“
Zum Flughafen München gibt es viele Rezensionen. Reisende haben auf Google bereits die kuriosesten Bewertungen abgegeben - positiv wie negativ.
Google-Rezensionen für Flughafen München verwundern: „Tolle Whiskey-Beratung“
Klinik Wartenberg: Arzt arbeitet sieben Jahre ohne Zulassung
An der Klinik Wartenberg hat bis Ende 2017 ein heute 49-Jähriger über sieben Jahre als Arzt gearbeitet, ohne eine Zulassung (Approbation) zu besitzen.
Klinik Wartenberg: Arzt arbeitet sieben Jahre ohne Zulassung

Kommentare