+
Bis zuletzt hatte Helmut Ellebrecht an den Partituren des Frühlingskonzerts von Sonus Ardeo gearbeitet. Doch am Montag verstarb er.

Nachruf Helmut Ellebrecht

Ein Leben für die Musik

Maria Thalheim - Sein nächstes großes Konzert stand kurz bevor. Dirigent Helmut Ellebrecht verstarb jedoch am Montag.

Maria Thalheim – Ein Leben für die Musik: Helmut Ellebrecht ist tot. Der ideenreiche Musiker und engagierte Musikpädagoge starb am Montag im 66. Lebensjahr. Bis zum Schluss hatte er trotz seiner körperlichen Gebrechen viele kreative Projekte auf den Weg gebracht. Als musikalischer Leiter des Orchesters Sonus Ardeo bereitete er gerade ein Frühlingskonzert mit anspruchsvoller Symphoniemusik vor. Das für Mitte März angesetzte Konzert muss nun ausfallen.

Ihm zur Seite stand Ehefrau Kayoko, die als Musikerin seine Leidenschaft für die Kunst teilt und in Erding ein Musikinstitut führt. Der Maria Thalheimer arbeitete von 1988 bis 2011 als Lehrer an der Kreismusikschule Erding, unterrichtete dort Saxophon, Klarinette und Klavier. Zudem war er dort als Orchesterleiter tätig. Als Betriebsratsvorsitzender setzte er sich mit großer Einsatzbereitschaft und ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn für seine Kollegen ein.

Ellebrecht hatte für jeden ein offenes Ohr und konnte als sozial engagierter Mensch durchaus kämpferisch auftreten. Die Musik sollte nicht im abgehobenen Elfenbeinturm verweilen, sondern vielen Menschen zugänglich sein. So reifte die Idee, eines „Gemeindeorchesters“, das Ellebrecht als Mitgründer und erster Dirigent in Fraunberg aus der Taufe hob. Viele Konzerte des Ensembles trugen seine Handschrift und bereicherten das regionale Kulturprogramm.

Neun Jahre lang leitete Ellebrecht zudem das Walpertskirchener Orchester als Gründungsdirigent. Dieses Ensemble entstand im Rahmen der Dorferneuerung und vereinte einfach all die Instrumente, die von musikbegeisterten Walpertskirchenern gespielt wurden. Für diese Aufführungen schrieb Ellebrecht zahlreiche eigene Arrangements. Nicht nur die musikalischen Darbietungen, sondern auch seine kenntnisreichen Ausführungen zu den jeweiligen Stücken, die er mit stillem Humor vortrug, bleiben in Erinnerung. Lange Zeit war Ellebrecht überdies Chorleiter in Reichenkirchen. Sein besonderes Interesse galt der Musik des 20. Jahrhunderts. Der leidenschaftliche Dirigent komponierte auch eigene Werke.

Der Trauergottesdienst

mit anschließender Beerdigung findet heute um 14 Uhr in Maria Thalheim statt.

Von Vroni Vogel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schon wieder Sommerreifen gestohlen
Schon wieder wurden Sommerreifen samt Alufelgen aus einer Tiefgarage entwendet.
Schon wieder Sommerreifen gestohlen
Deutsch-Zertifikat für Ärzte mit Migrationshintergrund
Deutschkurs erfolgreich bestanden: Mehrere Ärzte mit Migrationshintergrund des Isar-Amper-Klinikums Taufkirchen haben nach Abschluss eines Deutschunterrichtes ihr …
Deutsch-Zertifikat für Ärzte mit Migrationshintergrund
Ein Bergerl verschwindet
Der Erdwall am Ende der A 94 bei Pastetten wird abgetragen.
Ein Bergerl verschwindet
Vier neue Feuerwehrfrauen
Durch die Beförderung vier neuer Feuerwehrfrauen hat die Feuerwehr Buch am Buchrain nun sieben Frauen im Dienst.
Vier neue Feuerwehrfrauen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare