+
Rund 200 Gäste waren beim ökumenischen Empfang im Pfarrhaus. 

Ökumenischer Neujahrsempfang in Reichenkirchen

„Wozu brauchen wir die Kirche?“

„Der Mensch braucht Institutionen, zu denen er gehen kann, um sich Rat oder Trost zu holen. Und zu diesen Einrichtungen gehören auch die Kirchen. Aber auch darüber hinaus sollten wir wieder mehr ins Gespräch miteinander kommen.“ So begrüßte Jörg Basten, zweiter Vorsitzender des Kreiskatholikenrats aus Wartenberg, die rund 200 Gäste beim ökumenischen Neujahrsempfang im Pfarrheim. Und tatsächlich gab es hier viel Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch.

VON FRIEDBERT HOLZ

Reichenkirchen– Schon im vorangegangenen gemeinsamen Gottesdienst in der benachbarten Kirche hatten die Pfarrer beider Konfessionen ihrem Wunsch nach einer friedlichen Welt und gerechterer Verteilung irdischer Güter Ausdruck verliehen. Von katholischer Seite waren Josef Kriechbaumer aus Isen und Landkreis-Dekan Michael Bayer gekommen, die evangelisch-lutherische Konfession vertraten Pfarrerin Annette Schumacher aus Dorfen und ihr Amtsbruder Christoph Keller aus Erding.

Beim anschließenden Stehempfang rief Basten den Anwesenden noch einmal ins Gedächtnis, dass gläubige Christen ständig mit drei Fragen konfrontiert würden: Was glauben wir? Was sollen wir tun? Wozu brauchen wir die Kirche? Die Kirchen als Institutionen, gleich welcher Glaubensrichtung, hätten hier eine große Aufgabe zu erfüllen, besonders in einer Welt, die vielen Menschen immer mehr Ängste bereite. Er freue sich aber auch, in einem Landkreis zu leben, „in dem der Landrat persönlich zu einer Wallfahrt einlädt“.

Der solchermaßen Gelobte, Martin Bayerstorfer, gab dann auch preis, was ihn über die Weihnachtstage beschäftigt habe. Er sehe große Herausforderungen in der Zukunft. Die Lösung dafür könne aber nicht so sehr in der Suche nach Verantwortlichen liegen: „Wir müssen vielmehr selbst etwas tun. Deshalb setzt sich unser Landkreis auch für das Bildungsprojekt Tausend Schulen in Afrika ein“. Er hoffe hierfür um Unterstützung durch die Bevölkerung.

Persönlich glaube er, dass sich in den kommenden vier Jahren mehr verändern werde als in den vergangenen 40 Jahren, „und deswegen müssen wir in vielem ganz neu denken, auch über einen Mäh-Roboter hinaus“. Es reiche auch nicht, tatkräftige Seelsorger zu haben, vielmehr müsse jeder nach besten Kräften helfen, denn nur so könne der Landkreis auch weiterhin stark bleiben.

Nach diesen gut gemeinten und doch mahnenden Worten wurde das von den Erdinger Landfrauen liebevoll zubereitete Buffet freigegeben. Jetzt konnten sich die Gäste gemütlich austauschen. Musikalisch begleitet wurden sie von Johannes Appelshoffer am Klavier sowie den Geschwistern Miriam und Barbara Matzinger an Saxophon und Geige. Eine besondere Freude hatten die drei Musiker vor allem Landkreis-Dekan Michael Bayer gemacht: Er feierte Geburtstag und bekam dafür ein Ständchen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vor dem Löschfahrzeug braucht es noch ein neues Feuerwehrhaus
Generationswechsel an der Spitze der Grünbacher Feuerwehr: Vorsitzender Georg Mayer hat aus Altersgründen in der Jahreshauptversammlung den Dienst quittiert. Er hatte …
Vor dem Löschfahrzeug braucht es noch ein neues Feuerwehrhaus
CSU-Rätin Birgit Hipper zur Wasserversorgung: „Ich fühlte mich nicht unter Druck gesetzt“
Neuer Brunnen oder Anschluss an die Nachbarn? Gemeinderätin Birgit Hipper (CSU) erklärt ihre Sicht auf die Wasserversorgung von Buch und stellt klar: „Ich fühlte mich …
CSU-Rätin Birgit Hipper zur Wasserversorgung: „Ich fühlte mich nicht unter Druck gesetzt“
Holzlandblaskapelle: Groß aufgespielt bei 28 Veranstaltungen
Über ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr konnte der Vorstand der Holzlandblaskapelle bei der JHV berichten. Auch wurden treue Mitglieder geehrt.
Holzlandblaskapelle: Groß aufgespielt bei 28 Veranstaltungen
Nach heftigen Protesten an neuer A94: Innenminister Herrmann verfügt Tempolimit - mit Einschränkungen
Seit der Eröffnung der neuen Isentalautobahn A94 hatte es aufgrund der Lärmbelästigung Proteste gegeben. Nun wurde ein Tempolimit festgelegt - jedoch mit Einschränkungen.
Nach heftigen Protesten an neuer A94: Innenminister Herrmann verfügt Tempolimit - mit Einschränkungen

Kommentare