1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Fraunberg

Ölaustritt in Großhündlbach hält vier Feuerwehren auf Trab

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Markus Schwarzkugler

Kommentare

Rund 30 Feuerwehrler waren in Großhündlbach im Einsatz.
Rund 30 Feuerwehrler waren in Großhündlbach im Einsatz. © Thomas Obermeier

Auch in Großhündlbach in der Gemeinde Fraunberg waren infolge des Dauerregens am Montagvormittag und darüber hinaus diverse Feuerwehren gefordert. Öl war ausgetreten.

Großhündlbach - Wie Kreisbrandmeister Thomas Metz auf Nachfrage mitteilt, ist auf dem abschüssigen Gelände Wasser in eine Landmaschinenhalle gelaufen. Es gelangte in eine Werkstattgrube, in der sich Ölfässer befanden. Laut Metz lief so viel Wasser hinein, dass letztlich Öl hochgeschwemmt wurde.

Das meiste sei im Innenbereich der Halle geblieben, doch auch in den Hof sei ein Teil des Öls ausgetreten.  Insgesamt traten 1500 Liter Altöl aus.

Im Einsatz waren die Kreisbrandinspektion, die Feuerwehr Wartenberg mit Einsatzleitungsfahrzeug sowie die Wehren aus Fraunberg, Maria Thalheim und Altenerding. Letztere rückte mit einer Ölpumpe für die Eindämmung an. Rund 30 Einsatzkräfte waren vier Stunden lang gefordert. Für die fachgerechte Entsorgung des Öls sorgte die Firma Wurzer aus Eitting.

Auch interessant

Kommentare