+
Die Waldesruh-Mitglieder bringen ihren neuen Maibaum auf V ordermann. 

Schützen von Waldesruh Rappoltskirchen

Den Maibaum jetzt ganz fest im Visier

Voll in den Vorbereitungen für das Maibaumaufstellen stecken die Schützen von Waldesruh Rappoltskirchen. Nachdem der Maibaum an einem sicheren Ort untergebracht worden ist, geht es jetzt an das Herrichten des Baumes.

Rappoltskirchen – Voll in den Vorbereitungen für das Maibaumaufstellen stecken die Schützen von Waldesruh Rappoltskirchen. Das 32 Meter lange Prachtstangerl wurde von Vereinswirtin Marlene Widmann gestiftet. Nachdem der Maibaum an einem sicheren Ort untergebracht worden ist, geht es jetzt an das Herrichten des Baumes. Dieser soll nach dem Diebstahl durch die Landjugend Steinkirchen (wir berichteten)nicht mehr aus den Augen gelassen werden.

Am Mittwoch, 1. Mai, gibt es ab 10 Uhr ein Weißwurstfrühstück, ab 11 Uhr ist Mittagstisch. Später gibt’s Kaffee und Kuchen. Ab 13 Uhr wird der Baum an seinem angestammten Platz aufgestellt. Bei schlechter Witterung steht ein Zelt zur Verfügung.

Aufgestellt wird der Maibaum mit sogenannten Schweiberln nach alter Tradition, ohne Kran und weitere Hilfsmittel. Viel männliche Muskelkraft ist dann gefragt. Der Baum wird mit einem Kran gesichert. Er wird traditionell weiß und blau gestrichen und von den Vereinsmitgliedern mit viel Liebe zum Detail gestalteten Tafeln geschmückt.  gg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona: Keine neue Ansteckung
Im Landkreis Erding ist am Freitag keine neue Infektion mit dem Corona-Virus bekannt geworden. Damit bleibt es bei insgesamt 616 Ansteckungen.
Corona: Keine neue Ansteckung
Mehr Referenten, mehr Aufgaben
Der Marktgemeinderat Isen hat eine Ordnung erlassen, die die Zuständigkeit und Befugnisse der Referenten regelt.
Mehr Referenten, mehr Aufgaben
Badefreuden vorerst nur in Taufkirchen
Ab der zweiten Pfingstferienwoche dürfen in Bayern Freibäder öffnen. Nicht nur Familien freuen sich über diese Corona-Lockerung. Das Waldbad Taufkirchen sperrt pünktlich …
Badefreuden vorerst nur in Taufkirchen
Kita-Gebühren: Forstern rudert zurück
Im April hatte der Gemeinderat Forstern beschlossen, die Kita-Gebühren teilweise deutlich anzuheben. Jetzt wurde der Beschluss zurückgenommen. Einig war man sich zudem: …
Kita-Gebühren: Forstern rudert zurück

Kommentare