+
Entsetzlicher Fund mitten in Fraunberg: Vermutlich wurde das Reh von einem Hund gehetzt, ehe es im Türgitter des Friedhofs stecken blieb und starb.

Gehetztes Tier bleibt in Friedhofstür stecken

Reh verendet qualvoll

  • schließen

Fraunberg - Eine grausame Tier-Trägodie hat sich am Freitag in den frühen Morgenstunden im Revier von Dr. Egon Lechner in Fraunberg abgespielt.

Dr. Egon Lechner Er spricht von einem „völlig atypischen Fluchtverhalten eines Wildtiers“. Ein gesundes, weibliches, erwachsenes Stück Rehwild wurde vermutlich von einem frei laufenden Hund in die Fraunberger Ortsmitte gehetzt. Das Tier verfing sich auf der Flucht im Tor zum Friedhof. Beim Versuch, durch die Gitterstäbe zu kommen, verfing sich das Reh nach den Worten Lechners in seiner Panik mit den Hinterläufen zwischen den zu engen Gitterstäben. Es konnte, wie die Fellabschürfungen zeigen, weder vor noch zurück.

Verständigt durch den Mesner, erlöste kurz darauf der Fraunberger Mitjäger Lenz Mesz das laut klagende Reh von seinen Leiden und entsorgte die Kreatur vorschriftsgemäß.

Für Lechner ist der Fall „ein aktuelles Beispiel, wie die frei lebende Tierwelt oftmals im eng gewordenen Miteinander mit den Menschen – sei es im Verkehr oder sonstige vielfältige Störung – in seinem zunehmend beengten Lebensraum bedrängt und oftmals zu Tode kommt“.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Pfau macht Radau
Dieser Pfau schlägt kein Rad, er bringt vielmehr die Nachbarn auf die Palme. Der Tierschutzverein bittet um Hilfe.
Ein Pfau macht Radau
Heiße Rennen auf nassem Asphalt
Der 1. Soafakistl-Grand Prix war ein Erfolg und eine Riesengaudi. Besucher und Piloten ließen sich nicht vom zeitweilig regnerischen Wetter abschrecken.
Heiße Rennen auf nassem Asphalt
Lebensgefahr: Drahtseil über Radweg gespannt
In Lebensgefahr gebracht haben Unbekannte in der Nacht auf Sonntag Radfahrer auf dem Weg an der Kläranlage in Dorfen.
Lebensgefahr: Drahtseil über Radweg gespannt
Sichere Versorgung und ihr Preis
Forstern will sein Wasser in kommunaler Hand behalten. Dafür plant die Gemeinde den Beitritt zum Zweckverband Wasserversorgung Anzing-Forstinning. Der Wasserpreis dürfte …
Sichere Versorgung und ihr Preis

Kommentare