Der Immergrün-Vorstand (v. l.): Adolf Häusler, Lukas Unterreitmeier, Christina Rosinger, Bürgermeister Hans Wiesmaier, Franz Georg Obermaier, Jakob Irl, Heidi Lachner, Willi Auer, Christian Irl, Ramona Schmid, Hans Lachner, Gerhard Klobensteiner, Stefan Rosinger, Alex Reiser, Rudi Korber und Alois Irl. foto: obermeier

Immergrün Thalheim

Verjüngungskur für den Vorstand: Heidi Lachner an der Spitze

Maria Thalheim – Heidi Lachner ist die neue Schützenmeisterin von Immergrün Maria Thalheim.

Einstimmig wählten 41 Mitglieder die 25-jährige Verwaltungsfachwirtin aus Kleinthalheim zur neuen Chefin. Die Sportleiterin der vergangenen sechs Jahre trat damit in der Generalversammlung im Gasthaus Stulberger in die großen Fußstapfen von Adolf Häusler, der den Verein 24 Jahre lang geführt hatte.

Der 57-jährige Berufsfeuerwehrmann wollte nun Platz machen für Jüngere, „die den Verein nochmals nach vorne bringen, wie ich zu meinen Anfangszeiten“, sagte er. Neuer Vize wurde Franz Georg Obermaier als Nachfolger von Alois Irl.

Mit etwas Wehmut bedankte sich Häusler bei den Mitgliedern und allen Institutionen, die ihn während seiner langen Amtszeit unterstützt hatten. Als Höhepunkte nannte er unter anderem das 100-jährige Gründungsfest mit Fahnenweihe 1997, den Umzug der Schießstände in den Keller des neu gebauten Pfarrheims 2003, und 2014 den Aufstieg der ersten Luftgewehrmannschaft in die Oberbayernliga.

„Eine Ära geht zu Ende, das ist heute ein Schnitt“, erklärte Bürgermeister Hans Wiesmaier. „Du hast dich nicht gescheut, große Aufgaben wie den Schießstand im Pfarrheim anzunehmen. Dank dir ist der Schützenverein ein Aushängeschild geworden, ein Verein, der sich nicht verstecken muss“, lobte das Gemeindeoberhaupt.

Kassier Alex Reiser hatte wieder ein Plus erwirtschaftet. Den Grund dafür sah er beim Grillfest und bei der Christbaumversteigerung. Zudem hätten Unternehmen die Arbeit des Vereins unterstützt. Lachner berichtete von sportlich erfolgreichen Jahren. So wurden beim Sparkassenpokal und beim Sektionsschießen die ersten Plätze belegt. Stolz ist Immergrün auch auf den Nachwuchs. Die Jugendlichen hatten zahlreiche Erfolge errungen.  tom

Der Verein:

Gegründet: 1897; Mitglieder: 130; Schützenmeisterin: Heidi Lachner; 2. Schützenmeister: Franz Georg Obermaier; Schriftführer: Ramona Schmid; Kassier: Alexander Reiser, 2. Jakob Irl; Sportleiter: Christina Rosinger, 2. Johannes Holzinger; Jugendleiter: Stefan Rosinger; 2. Jugendleiter: Adnan Örnek; Hausmeister: Rudolf Korber; EDV-Referent: Lukas Unterreitmeier; Beisitzer: Hans Lachner, Christian Irl, Adolf Häusler, Alois Irl; Kassenprüfer: Gerhard Klobensteiner und Willi Auer; Fähnrich: Franz Georg Obermaier; Fahnenbegleiter: Stefan Rosinger und Adnan Örnek.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bomben im Boden sind ihr Geschäft
EMC Kampfmittelbeseitigung sorgt in ganz Deutschland für Sicherheit. Das Langenpreisinger Unternehmen eröffnet nun auch eine Schule für dieses gefährliche Geschäft.
Bomben im Boden sind ihr Geschäft
Rechte Hetze, linke Ideologie und Schüler, die selbst denken können
Am Gymnasium Dorfen ist von der Schulleitung eine von Schülern organisierte und auch von der Schule auch genehmigte politische Podiumsdiskussion kurzfristig untersagt …
Rechte Hetze, linke Ideologie und Schüler, die selbst denken können
Bald auch Hilfen für Einheimische
In der Taufkirchener Puerto Jugendwohngemeinschaft von Condrobs sollen in absehbarer Zeit nicht nur unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreut werden, sondern auch …
Bald auch Hilfen für Einheimische
50 Jahre gelebte Barmherzigkeit
Seit 50 Jahren ist das Wohn- und Pflegeheim der Barmherzigen Brüder in Algasing eine Heimat für Menschen mit Behinderung. Trotz Umbruchs soll das Kloster ein Haus der …
50 Jahre gelebte Barmherzigkeit

Kommentare