+

Fraunberger Erfolgim Sauerland

Julian Guntermann wohnt in Fraunberg und fährt für den RSV Moosburg. Im Sauerland, seiner alten Heimat, fuhr er vor den Augen von Familie und Freunden beim 16. Langenberg-Marathon im Hochsauerland einen souveränen Sieg in der Mitteldistanz über knapp 70 Kilometer und 2000 Höhenmeter ein.

 Starke Regenfälle am Vortag machten das Rennen zur wahren Schlammschlacht. Doch Guntermann war gut in Form. Vom Start weg konnte er sich in der Spitzengruppe behaupten. Noch in der ersten Stunde des Rennens setzte er sich an einem Anstieg von seinen Verfolgern ab und fuhr den Rest des Rennens alleine an der Spitze. Hohes Tempo an den Anstiegen und couragierte Abfahrten verhalfen zu einem Ausbau der Führung. Am Ende siegte der Fraunberger mit einer Zeit von 2:57.48 Stunden als einziger Fahrer unter der Marke von drei Stunden. red/Foto: fkn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schneeglätte: Unfall auf der FTO
Auf schneeglatter Fahrbahn zu schnell dran gewesen ist am Sonntagvormittag ein 23 Jahre alter Autofahrer aus Burgthann in Altenerding.
Schneeglätte: Unfall auf der FTO
Große Kunst auf kleiner Bühne
Der Theaterverein Walpertskirchener Brettl feiert 2019 sein zehnjähriges Bestehen. Zum kleinen Jubiläum werden am Freitag, 11. Januar, um 19:30 Uhr im Gasthaus Lex drei …
Große Kunst auf kleiner Bühne
Mit Gemüse fotografisch gespielt
Mit außergewöhnlichen Fotos zum Thema „Gemüse“ wetteiferten die Mitglieder des Fotoclubs um den Sieg beim vierten Quartalswettbewerb.
Mit Gemüse fotografisch gespielt
Auf der Jagd nach dem blinkenden Stern
Jedes Jahr kommt etwas neues dazu. Rotraut und Manfred Artmann verwandeln ihr Haus in eine Glitzer-Funkel-Welt.
Auf der Jagd nach dem blinkenden Stern

Kommentare